+
Der Spielmannzug Disteln-Backum um seinen LeiterWilli-Bernd Drees (r.) feiert am Wochenende sein 60-jähriges Bestehen.

Samstag wird gefeiert

Spielmannszug Disteln-Backum besteht 60 Jahre

  • schließen

HERTEN-DISTELN - Allen Grund zum Feiern hat der Spielmannszug Disteln-Backum. Denn er wird in diesem Monat 60 Jahre alt. Am Samstag, 20. Oktober, lädt er deshalb ab 19 Uhr in das Pfarrheim St. Barbara am Ebbelicher Weg ein.

Es wird ganz bewusst eine kleine Feier, bei der nur die Mitglieder und Freunde dabei sind. Willi-Bernd Drees (69), seit 1986 Leiter des Spielmannszuges, sagt dazu: „Das 60-jährige Bestehen ist sicher ein Grund zum Feiern, aber es ist eben kein Jubiläum. Das hatten wir zum 50-jährigen Bestehen vor zehn Jahren groß in der Theodor-Heuss-Schule gefeiert.“

An diesem Samstag gibt es nach einer kurzen Ansprache und einem Rückblick von Drees zunächst Ehrungen verdienter Mitglieder. Ab 19.30 Uhr wird dann zum warmen Buffet eingeladen, danach ist Musik und Tanz mit DJ Marco angesagt.

Die Stimmung im Vorfeld der Feier ist bei den Spielleuten gut. Denn Nachwuchssorgen kennen sie nicht. Aktuell haben sie 41 Mitglieder, darunter 21 Aktive. Dass dies so ist, das ist für Willi-Bernd Drees kein Wunder. Er sagt: „Wir sind praktisch wie eine große Familie, bei der auch die Kinder von unseren älteren Mitgliedern schnell aktiv werden.“ Er selbst ist seit seinem zehnten Lebensjahr bei den Spielleuten und hat das Amt des Leiters von seinem inzwischen verstorbenen Vater Wilhelm Drees übernommen. Der hatte im Oktober 1958 mit Franz Kolecki und Hermann Hoppe den Spielmannszug gegründet. Alle drei waren Mitglieder der nach dem Zweiten Weltkrieg wiedergegründeten Alten Bürgerschützengilde Disteln. Bereits das erste Nachkriegsschützenfest in Disteln wurde 1960 sehr zur Freude der Gilde vom Spielmannszug begleitet. Musiker sind weit über Herten hinaus bekannt

Wer den Spielmannszug buchen möchte: Willi-Bernd Drees, Telefon 02361/ 1 24 82, freut sich über jeden Anruf.

Mit den Jahren sind die Spielleute auch weit über die Grenzen Distelns hinaus bekannt geworden. So waren sie in allen Partnerstädten Hertens zu Gast. Seit 25 Jahren sind sie außerdem mit der Armthorpe Elmfield Band aus Doncaster befreundet, mit der sie sich alle zwei Jahre treffen, immer im Wechsel in Doncaster und in Herten. Außerdem spielen die Distelner unter anderem bei Schützenfesten im Kreis Recklinghausen und bereichern seit 47 Jahren mit ihrer Musik den Karnevalszug in Gelsenkirchen-Erle. Zudem werden sie zu Geburtstagsfeiern gebucht. Und natürlich fehlen sie nicht bei den Feiern der Bürgergilde Disteln. So haben sie zuletzt zum Aufziehen des Erntekranzes wieder das Lied „Glück auf, der Steiger kommt“ gespielt. Zu ihrem Repertoire gehören aber noch viele andere bekannte Lieder und Märsche, darunter auch „Viva Colonia“ von den Höhnern, Volkslieder und natürlich Geburtstagsständchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nächste Baustelle in Marl beginnt am Montag: Diese Straße ist dann zwei Tage lang dicht
Nächste Baustelle in Marl beginnt am Montag: Diese Straße ist dann zwei Tage lang dicht
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders

Kommentare