"Earth Hour"

Am Samstag gehen die Laternen aus

HERTEN - Bei der „13. Earth Hour“ gehen am Samstag, 30. März, die Lichter aus. Denn der WWF (World Wide Fund for Nature) ruft dazu auf, für eine Stunde alle Lichtquellen auszuschalten.

Menschen, Städte und Wahrzeichen auf der ganzen Welt sind dabei, um so ein Zeichen für einen lebendigen Planeten und mehr Klimaschutz zu setzen.

Auch die Stadt Herten macht mit: Im Rathaus gehen von 20.30 bis 21.30 Uhr die Laternen aus. Darüber hinaus setzt die Stadt auch ganz konkrete Maßnahmen zur Energieeinsparung um. Damit gehört sie in Deutschland zu den Vorreitern in Sachen Klimaschutz. Seit 2017 stellen die Stadtwerke die Straßenbeleuchtung systematisch auf effiziente, verbrauchsärmere LED-Leuchten um. Aktuell werden weitere 400 Leuchten ausgetauscht und so zusätzlich 70 Tonnen Kohlenstoffdioxid pro Jahr eingespart. Auch die Lichtverschmutzung wird dadurch reduziert.

Rubriklistenbild: © Martin Pyplatz

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Notausgabe wegen technischer Störung: Hier finden Sie die komplette Tageszeitung als ePaper
Notausgabe wegen technischer Störung: Hier finden Sie die komplette Tageszeitung als ePaper
Wetterumschwung: Kreis Recklinghausen kommt offenbar glimpflich davon - DWD hebt Warnung auf
Wetterumschwung: Kreis Recklinghausen kommt offenbar glimpflich davon - DWD hebt Warnung auf
Sturmwarnung aufgehoben, "Skandal" um Lippebrücke, Serienräuber in Haft, Triumph für Johnson
Sturmwarnung aufgehoben, "Skandal" um Lippebrücke, Serienräuber in Haft, Triumph für Johnson
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Nein zu Datteln - Ja zu Olfen: Dieses Autohaus gibt seinen Standort auf
Nein zu Datteln - Ja zu Olfen: Dieses Autohaus gibt seinen Standort auf

Kommentare