+
Bewährtes Team: Wie auch im vergangenen Jahr (Foto) halten Pfarrer Bernhard Stahl (l.) und Diakon Niklas Belting die Stallandacht auf dem Hof Feldhaus.

Wochenend-Tipps

Staunen im Pütt, beten im Stall

HERTEN - Das neue Jahr kommt erst langsam in Fahrt – zumindest was die Veranstaltungen am Wochenende betrifft. Und so gibt es an dieser Stelle diesmal nur zwei Tipps: Zum einen die Stallandacht bei Bauer Feldhaus, zum anderen eine Führung auf Schlägel und Eisen.

Die nachweihnachtliche ökumenische Stallandacht ist in Herten mittlerweile zu einer guten Tradition geworden. Am Sonntag, 7. Januar, ist es wieder soweit. Um 15 Uhr werden sich Hunderte Hertener im Stall von Bauer Feldhaus, Ebbelicher Weg 56, einfinden, um die weihnachtliche Botschaft in einem ganz besonderem Ambiente nachklingen zu lassen. Dazu laden Diakon Niklas Belting von der katholischen Antoniusgemeinde und Pfarrer Bernhard Stahl von der evangelischen Kirchengemeinde ein. Das Thema am Sonntag lautet „Der Weg Jesu geht weiter – mit uns!“.

Einen Einblick in die Zechengeschichte können Interessierte ebenfalls am Sonntag, 7. Januar, nehmen. Bei der Führung über das Industriedenkmal rücken die Fördergerüste Schacht 3 und Schacht 4 sowie die beiden Grubenlüfter in den Fokus. Im Fördermaschinenhaus scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Wie im Dornröschenschlaf liegt der verlassene Arbeitsplatz des Fördermaschinisten und erzählt von der Geschichte des Bergwerks und dem harten Alltag der Kumpel. Die Zeche hat eine lange Geschichte: 1874 begannen die ersten Abteufarbeiten. Die Kohleproduktion stieg rasant. 1905 erbrachte das Bergwerk bereits eine Jahresförderung von annähernd eine Million Tonnen Kohle. 1990 war Schicht im Schacht. Das Gerüst über Schacht 3 stammt aus dem Jahr 1896 und ist eine rare Besonderheit. Fördergerüste dieser Art gibt es im Ruhrgebiet nur noch sehr vereinzelt. Die rund 90-minütige Führung startet um 14 Uhr auf dem Gelände an der Westerholter Straße. Die Tickets kosten fünf Euro, Kinder unter zwölf Jahren haben freien Eintritt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen

Kommentare