+
Ein Foto von 2013: Die Extraschicht 2013 auf dem Gelände der Zeche Ewald in Herten.

Extraschicht auf Ewald

Feuerwerk und feurige Kunst

HERTEN - Tradition und Zukunft bilden den Rahmen des Programms der Extraschicht auf Ewald. „Das Feuer weiter reichen“ ist das Motto der Extraschicht am Samstag, 28. Juni. Umgesetzt wird es mit Musik, Licht, Ausstellungen – und Feuer.

„Das Feuerwerk ist hier gesetzt“, sagte Michael Polubinski, der in diesem Jahr für das Programm verantwortlich zeichnet. Pyrotechniker René Osterhage werde eine „Hommage an den Pott“ an den Nachthimmel zaubern und habe „Gänsehaut pur“ versprochen. Feurig kommen Feuerkünstler daher: „Yard Art“ alias Diedel Klöver haucht mit seinem Schweißbrenner altem Eisen neues Leben ein, Catharina Bockhacker alias „1500 Grad“ gestaltet Feuertonnen aus alten Ölfässern und Feuer-Artistin Petra Raith lässt Flammen um ihren Körper tanzen. Musikalisch einheizen werden mehrere Bands. Kellerwerk aus Essen präsentiert Cover- und Deutschrock, die Dire Strings aus Goslar könnten fast die Dire Straits sein und „The Fires“ aus der Schweiz bringen Rock’n’Roll auf die Bühne. Die Stimmung zum Kochen bringen dürften auch „The Florians“ – die Schalker Hausband spielt unter dem Motto „absolut live“. Deutlich leiser, aber nicht weniger sehenswert präsentieren sich die Ausstellungen. In der Steigerstube zeigt die RAG Montan Immobilien „Hände“ der ersten Zuwanderergeneration. „Unter dem Tag“ heißt die Schau von Dietmar Klingenburg in der Kaue, die Menschen im Bergbau thematisiert. In der Maschinenhalle zeigt der Geschichtskreis die Zeit vor und nach der letzten Schicht auf Ewald. Jeweils zur vollen Stunde hebt sich der Vorhang im Revue-Palast Ruhr, alle zwanzig Minuten lädt das Besucherzentrum zu Führungen ein und im H2H-Zentrum sowie bei Prosoz stehen Türen offen. Das Entdecken der Standorte sei die Basis der Extraschicht, erklärte Arne van den Brink von der Ruhr Tourismus GmbH: „Die Besucher wollen die Standorte erkunden.“ Das Ewald-Gelände sei „extrem spannend, weil sich hier so viel bewegt“. In Bewegung ist auch Hertens kreative Szene: Auf der Bühne „RuhrPOTTenziale“ präsentieren sich u.a. der Poetry Pub, das Junge Theater Herten, der Rapper T-Kay oder das „Kreativ.Monster“... Entdeckungen auf Ewald, zwischen Tradition und Zukunft. Info: - Der Vorverkauf läuft bis zum 27. Juni. Das Extraschicht-Ticket kostet 15 € (ermäßigt 12 €), das Vier-Personen-Ticket gibt es für 50 €. - Verkauft werden die Tickets an allen Spielorten, in Herten im Besucherzentrum Hoheward sowie im Kundencenter der Vestischen. - Darüber hinaus gibt’s Tickets im Internet unter www.extraschicht.de. - An der Abendkasse gibt es nur Einzeltickets für 18 €. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. - Das Ticket bietet Zugang zu allen 50 Spielorten und gilt in allen Shuttlebussen der Extraschicht sowie für alle Fahrten im Nahverkehrsnetz des VRR (2. Klasse) – am 28. Juni ganztägig und bis 7 Uhr am Folgetag. - Die Nacht ist kurz, das bespielte Gebiet groß. Wer plant, spart Zeit. Online gibt es einen Merkzettel und eine Extraschicht-App, die die Shuttlelinien und die daran angebundenen Spielorte darstellt. Für Radfahrer sind die Spielorte der Extraschicht aufgeführt, die man mit dem Fahrrad über das Radwegenetz schnell erreichen kann – zu finden auf der Rückseite des Mobilitätsplans. Karten gibt’s auch im Netz: www.extraschicht.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht
Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht
Spaziergänge sind wie ein Hindernislauf - darüber ärgert sich ein Rentner (79)     
Spaziergänge sind wie ein Hindernislauf - darüber ärgert sich ein Rentner (79)     

Kommentare