Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
1 von 44
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Um das 19 Jahre alte belgische Kaltblut Max kümmert sich Holzrücker Harald Henßen.
2 von 44
Um das 19 Jahre alte belgische Kaltblut Max kümmert sich Holzrücker Harald Henßen.
Förster Conrad Speth von Schülzburg hat die Arbeiten im Wald vorbereitet und die Bäume mit Bändern markiert
3 von 44
Förster Conrad Speth von Schülzburg hat die Arbeiten im Wald vorbereitet und die Bäume mit Bändern markiert
Mit einem Forstgerät werden die von Pferden an die Gasse gerückten Baumstämme mittels eines Greifarms eingesammelt.
4 von 44
Mit einem Forstgerät werden die von Pferden an die Gasse gerückten Baumstämme mittels eines Greifarms eingesammelt.
Förster Conrad Speth von Schülzburg beobachtet, wie das Pferd die Baumstämme an die richtige Stelle rückt.
5 von 44
Förster Conrad Speth von Schülzburg beobachtet, wie das Pferd die Baumstämme an die richtige Stelle rückt.
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet.
6 von 44
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet.
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet.
7 von 44
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
8 von 44
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.

Ruhestätte Natur in Herten

Pferde ackern in der Ruhestätte Natur im Westerholter Wald - Fotostrecke

  • schließen

Bereits zum vierten Mal wird die Naturruhestätte Westerholt erweitert. Diesmal um 9 Hektar. Ab Herbst 2020 können dort weitere Bestattungen im Wald in Herten stattfinden. Schonend für den Boden im Westerholter Wald und ruhig arbeiten die Pferde. Sie rücken die Teile der gefällten Bäume für den Abtransport zurecht. Das Forstgerät nimmt diese im Anschluss auf. Das Holz wird für Brennholz oder die Holzindustrie verwendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort

Kommentare