Fußballturnier in Westerholt

Schwierige Ermittlungen nach Massenschlägerei

  • schließen

HERTEN - Nach der Massenschlägerei mit vielen Verletzten am Samstag (9.01.) in der Sporthalle an der Kuhstraße gestalten sich die Ermittlungen schwierig. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise. Insbesondere werden Fotos und Videos gesucht, die während der Prügelei entstanden.

Das Hallenfußball-Turnier des SV Westerholt - der 6. ZSG-Wintercup - nahm am Samstag ein unrühmliches Ende (wir berichteten). Das letzte Vorrundenspiel war gegen 19 Uhr fast beendet, als auf der vollbesetzten Tribüne eine Massenschlägerei ausbrach.

Nach Angaben der Polizei waren 40 bis 50 Menschen an der Schlägerei beteiligt. Aus einer zunächst verbalen Auseinandersetzung entwickelte sich schnell eine wilde Prügelei mit tumultartigen Szenen. Es gab viele Leicht-, aber auch Schwerverletzte. Letztere trugen zum Teil gravierende Schädel- und Gesichtsverletzungen davon, mussten operiert werden. Ein Beteiligter fürchtet nach Informationen unserer Zeitung um sein Augenlicht.

Als die Polizei mit mehreren Einsatzwagen vor Ort eintraf, war schon alles gelaufen. Die meisten Verletzten hatten sich ins nahe Gertrudis-Hospital begeben, um sich versorgen zu lassen. Viele Zeugen waren bereits gegangen. Letztlich konnte die Polizei nicht in Erfahrung bringen, wer die Schlägerei angezettelt hatte. Der SV Westerholt brach das Fußball-Turnier ab.

Kostenlose Hotline der Polizei: Tel. 0800/2361111

Nach Angaben der Polizei waren Angehörige der Vereine beziehungsweise Mannschaften SV Westerholt 3, DTSG Herten, Türkiyem Herten und Preußen Hochlarmark in die Schlägerei verwickelt. Um herausfinden, von welchen Personen die Aggressionen ausgingen und wer konkret an Körperverletzungen beteiligt war, bittet die Polizei dringend die Bevölkerung um Hilfe. Zeugen, die Hinweise geben können oder Foto- und Videomaterial (auch Handy-Videos) besitzen, werden gebeten, sich zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung - Panzerblitzer "Ursula" ist zurück und bereits wieder im Einsatz
Achtung - Panzerblitzer "Ursula" ist zurück und bereits wieder im Einsatz
Fußgänger bringen sich am Brandhaus in Gefahr - Wann kommt die Absperrung endlich weg?
Fußgänger bringen sich am Brandhaus in Gefahr - Wann kommt die Absperrung endlich weg?
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
10. AOK-Firmenlauf in Oer-Erkenschwick: Das müssen Starter jetzt wissen 
10. AOK-Firmenlauf in Oer-Erkenschwick: Das müssen Starter jetzt wissen 
Von der Disco auf die Festival-Bühnen
Von der Disco auf die Festival-Bühnen

Kommentare