Bürgermeister Matthias Müller (2. v. r.) beglückwünscht seinen ersten Stellvertreter Jürgen Grunwald (SPD, 2. v. l.), seine zweite Stellvertreterin Silvia Godde (CDU, l.) und seine dritte Stellvertreterin Nicole Barciaga (TOP, r.).
+
Bürgermeister Matthias Müller (2. v. r.) beglückwünscht seinen ersten Stellvertreter Jürgen Grunwald (SPD, 2. v. l.), seine zweite Stellvertreterin Silvia Godde (CDU, l.) und seine dritte Stellvertreterin Nicole Barciaga (TOP, r.).

Rat hat entschieden

Ab sofort hat Herten drei stellvertretende Bürgermeister - dieses Trio wurde gewählt

  • Daniel Maiß
    vonDaniel Maiß
    schließen
  • Frank Bergmannshoff
    Frank Bergmannshoff
    schließen

Seit Jahrzehnten stellen die SPD und CDU in Herten die Bürgermeister-Stellvertreter. Jetzt gibt es eine dritte große Fraktion im Rat - und ab sofort auch einen weiteren Stellvertreter.

Update 2. Dezember, 19 Uhr: Soeben hat der Rat der Stadt Herten entschieden, die Zahl der stellvertretenden Bürgermeister von zwei auf drei zu erhöhen. Hinter der SPD und der CDU stellt die TOP-Partei die drittstärkste Fraktion im Rat und demnach nun auch den dritten Stellvertreter von Bürgermeister Matthias Müller.

Die Wahl innerhalb der TOP-Partei war im Vorfeld bereits auf Nicole Barciaga gefallen. Soeben wurde dann auch über Reihenfolge der drei Stellvertreter abgestimmt. Erster stellvertretender Bürgermeister ist demnach weiterhin Jürgen Grunwald (SPD), der bei der heutigen Ratssitzung 21 Stimmen erhielt. Auf 19 Stimmen kam Silvia Godde (CDU), die damit auch weiter zweite stellvertretende Bürgermeisterin bleibt.

Neu ist Nicole Barciaga von der TOP-Partei. Sie erhielt am Ende zehn Stimmen. Es gab drei Enthaltungen, eine Stimme war ungültig.

Mehr zu der heutigen Ratssitzung lesen Sie in der Donnerstagsausgabe (3.12.) der Hertener Allgemeinen Zeitung und im ePaper.

Nicole Barciaga (TOP-Partei) wird dritte stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Herten.

Unsere bisherige Berichterstattung:

Von der TOP-Partei um deren Fraktionsvorsitzenden Fred Toplak geht eine Initiative aus, dass die Zahl der stellvertretenden Bürgermeister von zwei auf drei erhöht werden soll. Ob es so kommt, darüber hat der Rat der Stadt Herten am Mittwoch (2.12.) zu entscheiden.

Im Kreis RE haben aktuell nur Marl und Recklinghausen drei Vize-Bürgermeister, die übrigen Städte je zwei. Jahrzehntelang gab es auch in Herten zwei stellvertretende Bürgermeister. Sie wurden von den beiden größten Fraktionen gestellt. Zuletzt waren es Jürgen Grunwald (SPD) und Silvia Godde (CDU).

Stellvertreter in Herten haben repräsentative Aufgaben

Die stellvertretenden Bürgermeister sind ehrenamtlich tätig und nehmen repräsentative Aufgaben wahr. Sie besuchen Vereine, Feste oder Altersjubilare, denn die zahlreichen Termine kann der hauptamtliche Bürgermeister oft nicht alleine bewältigen.

Der zusätzliche Posten hat aber weniger mit dem Arbeitsaufkommen für die Vize-Bürgermeister zu tun, sondern vor allem mit den neuen Kräfteverhältnissen im Rat der Stadt Herten. Mit SPD (14 Vertreter), CDU (12) und TOP-Partei (11) gibt es jetzt nicht mehr zwei, sondern drei große Fraktionen – und somit entsprechende Begehrlichkeiten.

Rat der Stadt Herten muss entscheiden

Wer die drei Bürgermeister-Stellvertreter konkret sein werden, darüber muss der Rat am Mittwochabend ebenfalls abstimmen. Die Gemeindeordnung schreibt vor, dass dies in geheimer Wahl ohne vorherige Diskussion zu geschehen hat.

Der zusätzliche Posten würde pro Jahr 7500 Euro kosten. Hier Details dazu:

  • Stellvertretende Bürgermeister sind ehrenamtlich tätig, erhalten aber eine Aufwandsentschädigung.
  • Zusätzlich zur Basis-Entschädigung, die jedes Ratsmitglied monatlich erhält (417,20 Euro), bekommt der 1. BM-Stellvertreter zusätzlich den dreifachen Satz (1251,60 Euro).
  • Jeder weitere Stellvertreter erhält den 1,5-fachen Satz zusätzlich, also 625,80 Euro pro Monat beziehungsweise 7509,60 pro Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Corona in Herten: Sechs Neuinfektionen, Inzidenz sinkt weiter; Live-Stream zu Impfungen
Corona in Herten: Sechs Neuinfektionen, Inzidenz sinkt weiter; Live-Stream zu Impfungen
Corona in Herten: Sechs Neuinfektionen, Inzidenz sinkt weiter; Live-Stream zu Impfungen
Straßenschilder in Herten sollen an schlimme Zeiten erinnern: Fast wurden sie vergessen
Straßenschilder in Herten sollen an schlimme Zeiten erinnern: Fast wurden sie vergessen
Straßenschilder in Herten sollen an schlimme Zeiten erinnern: Fast wurden sie vergessen
Streit vor Gericht geht weiter: Das sagt Rudi Assauers langjährige Sekretärin
Streit vor Gericht geht weiter: Das sagt Rudi Assauers langjährige Sekretärin
Streit vor Gericht geht weiter: Das sagt Rudi Assauers langjährige Sekretärin
Autofahrer aufgepasst: Hier kommt es in Herten zu einer mehrwöchigen Baustelle
Autofahrer aufgepasst: Hier kommt es in Herten zu einer mehrwöchigen Baustelle
Autofahrer aufgepasst: Hier kommt es in Herten zu einer mehrwöchigen Baustelle
Corona-Maßnahmen: An diesen Schulen müssen Fenster umgerüstet werden
Corona-Maßnahmen: An diesen Schulen müssen Fenster umgerüstet werden
Corona-Maßnahmen: An diesen Schulen müssen Fenster umgerüstet werden

Kommentare