An der Elisabethstraße in Herten-Süd wurden bereits zahlreiche Bäume gefällt.
+
An der Elisabethstraße in Herten-Süd wurden bereits zahlreiche Bäume gefällt.

Fäll-Aktion in Herten-Süd

Anwohner entsetzt: Mehr als ein Dutzend Bäume gefällt - ein Grund: Sie werfen zu viel Schatten

  • Carola Wagner
    vonCarola Wagner
    schließen

An der Elisabethstraße in Herten-Süd werden momentan zahlreiche Bäume gefällt – zum Ärger der Anwohner. Für sie erscheint das sinnlos, der Auftraggeber erklärt die Gründe für die Arbeiten.

Zwölf bis 13 Bäume seien seit Montag (18.1.) schon gefällt worden, berichtet eine Anwohnerin der Elisabethstraße in Herten-Süd im Gespräch mit der Hertener Allgemeinen Zeitung (HA). Die Fällaktion in den Grünanlagen, die an die Gärten des Fockenkamps grenzen, erscheint ihr völlig sinnlos. „Es sind gesunde und zumeist jüngere Bäume. Warum müssen die sterben“, fragt sie.

An der Elisabethstraße in Herten-Süd werden Bäume gefällt.

Die Anwohnerin hat Sorge, dass die Mitarbeiter, die dort mit den Baumfällungen befasst sind, irrtümlich die falschen Pflanzen kappen. Mehrfach habe sie bei der Eigentümerin der Häuser, der Wohnungsgesellschaft Vivawest, angerufen. „Ich habe gebittelt, gebettelt und sogar geweint, wurde aber abgewimmelt.“ Alles habe seine Richtigkeit, hätte ihr der zuständige Bauleiter erklärt.

Knapp 30 weitere Bäume in Herten-Süd sind bereits markiert

Eine Erfahrung, die auch eine weitere Anwohnerin, die sich bei unserer Zeitung gemeldet hat, machen musste. Die Frauen sorgen sich: Bis zu 30 weitere Bäume seien markiert, berichten sie. Doch sie zu fällen, mache keinen Sinn.

Die HA hat bei Vivawest nachgefragt und von Sprecher Gregor Boldt eine Erklärung bekommen. Er berichtet, dass besagte Bäume auf dem Grundstück der Wohnungsgesellschaft an der Elisabethstraße 2-28 für eine starke Verschattung der Wohnhäuser und Grünanlagen gesorgt hätten. „Dies hat zunehmend zu Beeinträchtigungen und Beschädigungen an der Bausubstanz geführt“, sagt Boldt. „Die Fassaden haben bereits Grünspan angesetzt. Zudem erhielten einige Wohnungen unserer Mieter zu wenig Tageslicht.“

Die Fassaden an einigen Häusern in Herten-Süd haben Grünspan angesetzt.

Vivawest: Es gab Beschwerden über Laub und Verschattung

Darüber hinaus sei von den Bäumen, die nun gefällt wurden, eine Beeinträchtigung von Nachbargrundstücken durch Laubfall, Astbruch und Verschattung ausgegangen. „Entsprechende Beschwerden haben uns erreicht“, so der Vivawest-Sprecher. Zunächst habe man es in Herten-Süd mit Rückschnittmaßnahmen versucht, doch das habe nicht den gewünschten Erfolg erzielt.

„Aus diesem Grund und um die Lichtsituation unserer Mieter und den Zustand der Fassaden zu verbessern, haben wir uns dazu entschlossen, einige der Bäume jetzt außerhalb der Vogelschutzzeit fällen zu lassen“, sagt der Sprecher und versichert: „An einigen Stellen werden wir Ersatzpflanzungen vornehmen.“

Keine Baumschutzsatzung

In Herten ist es Immobilieneigentümern freigestellt, wie sie mit der Vegetation auf ihren Grundstücken verfahren. Da es keine Baumschutzsatzung gibt, dürfen Bäume von wenigen Ausnahme abgesehen (zum Beispiel geschützte Arten oder Baumdenkmäler) ohne Genehmigung der Stadt gefällt werden. Lediglich in der Zeit vom 1. März bis 31. August ist es verboten, Bäume zu fällen oder Büsche stark zurückzuschneiden, um brütende Vögel nicht zu gefährden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lockerungen: Diese Einrichtungen öffnen wieder
Lockerungen: Diese Einrichtungen öffnen wieder
Lockerungen: Diese Einrichtungen öffnen wieder
Die Bäume sind gefällt: Das soll auf dem Grundstück an der Blechecke in Herten gebaut werden
Die Bäume sind gefällt: Das soll auf dem Grundstück an der Blechecke in Herten gebaut werden
Die Bäume sind gefällt: Das soll auf dem Grundstück an der Blechecke in Herten gebaut werden
Ohne Maske, aber mit Megafon: Ordnungskräfte müssen vor Grundschule und Kaufland-Filiale eingreifen
Ohne Maske, aber mit Megafon: Ordnungskräfte müssen vor Grundschule und Kaufland-Filiale eingreifen
Ohne Maske, aber mit Megafon: Ordnungskräfte müssen vor Grundschule und Kaufland-Filiale eingreifen
Corona-Pandemie in Herten: 14 Neuinfektionen, Inzidenzwert klettert weiter
Corona-Pandemie in Herten: 14 Neuinfektionen, Inzidenzwert klettert weiter
Corona-Pandemie in Herten: 14 Neuinfektionen, Inzidenzwert klettert weiter
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an

Kommentare