Ein Mitarbeiterin der Asklepios Klinik bereitet den Covid-19 Impfstoff von Biontech/Pfizer für eine Impfung vor.
+
In der AWO-Wohnstätte ließen sich alle Bewohner und große Teile des Personals impfen.

Hohe Impfbereitschaft

AWO-Wohnstätte an der Kaiserstraße: Alle Bewohner lassen sich ohne Komplikationen impfen

  • Sebastian Schneider
    vonSebastian Schneider
    schließen

Die geistig und körperlich behinderten Bewohner der AWO-Wohnstätte an der Kaiserstraße haben sich alle impfen lassen, außerdem mehr als 70 Prozent des Personals. Es lief alles reibungslos.

Alle 24 Bewohner und Bewohnerinnen und mehr als 70 Prozent der Mitarbeitenden der AWO-Wohnstätte an der Kaiserstraße haben die Chance wahrgenommen, sich gegen Corona impfen lassen, teilt die Arbeiterwohlfahrt (AWO) mit.

Der Impfstoff war schnell bestellt, die Hausarztpraxen Schmidt-Kehlen und Hillebrand kamen zusammen mit zwei Assistentinnen und bildeten das Impfteam, berichtet AWO-Pressesprecherin Sandra Schubert. „Der Tag der Impfung war für manchen eine aufregende Sache. Da aber viele Bewohner und Bewohnerinnen der Einrichtung auch von den impfenden Ärzten als Patienten betreut werden, waren die Ängste schnell abgebaut“, so Sandra Schubert weiter. Die Zusammenarbeit des Impfteams und der Mitarbeitenden der Wohnstätte sei reibungslos verlaufen.

Bislang habe es keine Komplikationen gegeben und die gesamte Impfung sei ohne Probleme verlaufen. Am Ende der beiden Impftage konnte Heike Linke, Einrichtungsleitung der Wohnstätte, ein positives Fazit ziehen: „Wir freuen uns, dass wir den ersten Teil der Impfung erfolgreich geschafft haben.“ Außerdem dankt sie den Ärzten für die gute Zusammenarbeit und den reibungslosen Ablauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Maßnahmen gegen Raser auf Schlägel & Eisen: Verbotsschild ist verschwunden, die Polizei ermittelt
Maßnahmen gegen Raser auf Schlägel & Eisen: Verbotsschild ist verschwunden, die Polizei ermittelt
Maßnahmen gegen Raser auf Schlägel & Eisen: Verbotsschild ist verschwunden, die Polizei ermittelt
Corona-Pandemie in Herten: 13 neue Infektionen, wieder höchste Inzidenz im Kreis
Corona-Pandemie in Herten: 13 neue Infektionen, wieder höchste Inzidenz im Kreis
Corona-Pandemie in Herten: 13 neue Infektionen, wieder höchste Inzidenz im Kreis
Würge-Vorwürfe in Hertener LWL-Klinik - Überraschendes Gutachten zur Psyche des Angeklagten
Würge-Vorwürfe in Hertener LWL-Klinik - Überraschendes Gutachten zur Psyche des Angeklagten
Würge-Vorwürfe in Hertener LWL-Klinik - Überraschendes Gutachten zur Psyche des Angeklagten
Kostenlose Corona-Schnelltests: So sieht es in Hertens Apotheken aus
Kostenlose Corona-Schnelltests: So sieht es in Hertens Apotheken aus
Kostenlose Corona-Schnelltests: So sieht es in Hertens Apotheken aus
17-jähriger Hertener wehrt sich gegen sexuelle Belästigung - Zeugen gesucht
17-jähriger Hertener wehrt sich gegen sexuelle Belästigung - Zeugen gesucht
17-jähriger Hertener wehrt sich gegen sexuelle Belästigung - Zeugen gesucht

Kommentare