Bergbau Ampelmännchen
+
Bergbau Ampelmännchen

Zechen-Kult

Bergbau-Ampelmännchen gibt es schon in 25 Städten - Hertener brauchen aber noch etwas Geduld

  • Frank Bergmannshoff
    vonFrank Bergmannshoff
    schließen
  • Carola Wagner
    Carola Wagner
    schließen

Im November 2019 beschloss der Stadtrat, dass auch in Herten Bergbau-Ampelmännchen leuchten sollen. Seither warten viele Menschen auf die Umsetzung. Jetzt gibt es Neuigkeiten.

  • An vier Standorten in Herten sollen Bergmanns-Ampelmännchen leuchten.
  • Der zeitliche Aufwand und die Kosten für den Tausch des Symbols halten sich in Grenzen. 
  • Die Stadt Herten wartete lange auf ein "signaltechnisches Gutachten".

Update: 29. Juni 2020: Im Ruhrgebiet haben schon 23 Städte Bergbau-Ampelmännchen, darunter auch alle Hertener Nachbarstädte. Sogar in Sankt Ingbert im Saarland und in der bayerischen Kleinstadt Penzberg weisen schon die kleinen Bergmänner mit Helm und Lampe den Weg. In der traditionsreichen Bergbau-Stadt Herten hingegen warten die Bürger noch immer auf die Umsetzung des Ratsbeschlusses von November 2019.

Installation in Herten bis Ende August

Jetzt teilt die Stadt Herten mit, dass die Bergbau-Ampelmännchen tatsächlich bald auch in Herten Fußgängern den Weg weisen sollen. Die neuen Streuscheiben mit den Bergbau-Männchen seien „in der Beschaffung“, teilt die Stadt Herten mit. Sobald das Material eingeht, können die Ampeln von der jeweiligen Signalbaufirma umgerüstet werden. Bis Ende August 2020 soll das passiert sein.

Unser Bericht vom 13. Februar 2020: Mit Grubenlampe in der Hand und Helm auf dem Kopf kommen sie daher: die Bergmanns-Ampelmännchen. An vier Standorten in Herten sollen die Grubenmännchen bald leuchten: an den Fußgängerampeln

  • Kurt-Schumacher-Straße/Antoniusstraße
  • Josefstraße/Magdeburger Straße
  • Bahnhofstraße/Im Stübken
  • Wallstraße/Höhe Barbaraschule. 

Technisch und finanziell leicht umsetzbar

Das andere Bild an der Fußgängerampel zum Leuchten zu bringen ist technisch nicht aufwendig. Es muss lediglich die Scheibe mit dem Bild ausgetauscht werden. Auch die Kosten halten sich in Grenzen. Pro Ampel kostet dies die Stadtverwaltung 80 Euro. 

Bergmann-Ampelmännchen in Herten brauchen Zeit

Bereits am 27. November hat der Stadtrat die Umrüstung beschlossen. Seitdem heißt es: Warten - und zwar nicht an einer Bergmann-Ampel.  Der Beigeordnete Matthias Steck erklärte im Ratsausschuss für Ordnungswesen und Feuerschutz, warum noch nichts passiert ist. Aktuell stünde noch ein „signaltechnisches Gutachten“ aus. Ohne dies könne nicht umgerüstet werden. Aufgrund des Personalmangels im Tiefbauamt dauert es nun. 

Zechen in Herten

Die Bergbau-Ampelmännchen sollen an die Blütezeit Hertens und die Bergbaugeschichte der Stadt erinnern. FDP, CDU und SPD hatten sich dafür ausgesprochen, die Bergbau-Ampelmännchen zu installieren.

Die Zeche Schlägel und Eisen ist beim Orkan "Sabine" in Mitleidenschaft gezogen worden, wie unsere Bilderstrecke zeigt

Die Zeche in Langenbochum ist schon häufiger Opfer von Vandalismus geworden, wies die Spuren eines Gelages auf oder ist einfach vollgemüllt worden.

Auf Zeche Ewald in Herten Süd sind mittlerweile mehr als vier Jahre vergangen, seitdem die Macher der „Motorworld Zeche Ewald Ruhr“ den Startschuss zum Bau des Mammutprojekts gaben. Doch vor Ort gammeln die Gebäude weiter vor sich hin.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weltrekordler wählt falsche Taktik - nur bis Kilometer 25 "war alles easy"
Weltrekordler wählt falsche Taktik - nur bis Kilometer 25 "war alles easy"
FC Marl und BW Wulfen bündeln die Kräfte
FC Marl und BW Wulfen bündeln die Kräfte
Ausflugsziel für die Sommerferien: Die Bauspielfarm ist um eine Attraktion reicher
Ausflugsziel für die Sommerferien: Die Bauspielfarm ist um eine Attraktion reicher
Coronavirus in NRW: Land will Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen
Coronavirus in NRW: Land will Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen
Video
Herten: Vollsperrung, aber abwasserfreie Bäche! | cityInfo.TV
Herten: Vollsperrung, aber abwasserfreie Bäche! | cityInfo.TV

Kommentare