„Zum Corona-Test“ hieß es am Sonntagnachmittag auf einem Schild vor der Kindertagesstätte „Kiko“.
+
„Zum Corona-Test“ hieß es am Sonntagnachmittag auf einem Schild vor der Kindertagesstätte „Kiko“.

Kita „Kiko“ erneut betroffen

Corona-Fall in Hertener Kita - Erleichterung bei Team und Familien

  • Frank Bergmannshoff
    vonFrank Bergmannshoff
    schließen

In einer Hertener Kindertagesstätte ist eine Corona-Infektion amtlich bestätigt worden. Alle Kinder und Erzieher wurden zu einem Massentest gebeten.

  • Im Kindergarten „Kiko“ ist erneut ein Corona-Fall aufgetreten.
  • Alle Mitarbeiter und Kinder müssen in Quarantäne.
  • Das DRK führte einen Massentest durch. Demnach hat sich das Virus offenbar nicht verbreitet.

Update 27.8., 14.50 Uhr: Erleichterung im Team sowie in den Familien der „Kiko“-Kinder. Am Donnerstagvormittag (27.08.) sind beim Kreisgesundheitsamt die Ergebnisse des ersten Massentests eingetroffen. Ergebnis: Abgesehen von dem ursprünglich positiv getesteten Erzieher sind alle übrigen Mitarbeiter/innen negativ. Auch alle 63 getesteten Kinder sind negativ, teilt Jochem Manz, Sprecher des Kreises Recklinghausen, auf Nachfrage unserer Redaktion mit.

Trotzdem müssen alle Teilnehmer des ersten Massentests am Freitag, 28. August, noch einmal zum zweiten Test. So soll sichergestellt werden, dass auch tatsächlich verlässliche Ergebgnisse vorliegen.

Update 24.8., 13.30 Uhr: Der Massentest in der städtischen Kindertagesstätte „Kiko“ in Herten-Langenbochum hat sich am Sonntagnachmittag (23.08.) über mehrere Stunden hingezogen. Es wurden 63 Kinder und 16 Erzieher/innen getestet. Das teilt Jochem Manz, Sprecher des Recklinghäuser Kreisverwaltung, auf Anfrage unserer Redaktion mit. Anwesende berichten, der Massentest sei reibungslos abgelaufen. Durchgeführt wurde dieser von Mitarbeitern des Kreisverbandes Recklinghausen des Deutschen Roten Kreuzes.

Ende der Woche erneut zum Test

Wann die Ergebnisse vorliegen werden, ist noch unklar, da die Labore bundesweit an der Belastungsgrenze arbeiten. Ende dieser Woche müssen alle getesteten Kinder und Mitarbeiter/innen routinemäßig zu einem erneuten Test.

Update 22.8., 10 Uhr: Das Deutsche Rote Kreuz wird am Sonntagnachmittag (23. August) um 16.30 Uhr an der Kita „Kiko“ in Herten-Langenbochum einen Corona-Massentest durchführen. Alle Kinder und Erzieher der Einrichtung sind dazu aufgerufen, diesen Test machen zu lassen. Da in der Einrichtung etwa 80 Kinder plus Erzieher/innen sind, müssen voraussichtlich etwa 100 Tests gemacht werden.

Erstmeldung (21.8, 17 Uhr): Nach bisherigen Informationen ist die städtische Kindertagesstätte „Kiko“ in Herten-Langenbochum erneut von Corona betroffen. Am Freitag (21.08.) ist offenbar bei einem Mitglied des Teams eine Covid-19-Infektion bestätigt worden.

Erzieher hatte Kontakt zu allen Gruppen

Der positiv getestete Erzieher hatte Kontakt zu allen anderen Erziehern/innen sowie zu allen Kindergruppen. Das Kreisgesundheitsamt hat daher für alle Erzieher/innen und Kinder eine zweiwöchige häusliche Quarantäne angeordnet. Problematisch war und ist der Zeitpunkt der Feststellung. Zwar schickte das Gesundheitsamt am Freitag noch die Quarantäne-Anordnungen für alle Betroffenen an die Stadt Herten. Für die Mitarbeiter dort war es aber schwierig, alle Betroffenen zumindest schon einmal telefonisch zu erreichen. Bis die Quarantäne-Verfügungen per Post zugestellt sind, könnte es bis Anfang kommender Woche dauern.

Die Kindertagesstätte "Kiko" an der Wilhelminenstraße in Herten-Langenbochum.

Kiko im Juni schon einmal betroffen

Mitte Juni war der „Kiko“ schon einmal von einem Corona-Fall betroffen. Auch damals war ein Team-Mitglied positiv getestet worden, es folgten vorsorgliche Quarantäne-Maßnahmen. Die Problematik weitete sich in den Folgetagen auf die Offene Ganztagsbetreuung der benachbarten Waldschule aus, was viele Familien so kurz vor den Sommerferien in große Nöte brachte. Einige mussten ihre Urlaube absagen. Darüber hinaus war im Juni auch die AWO-Kita „Rasselbande“ von Corona betroffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Maskenpflicht in der Hertener Fußgängerzone: So sieht das Ordnungsamt die Lage
Maskenpflicht in der Hertener Fußgängerzone: So sieht das Ordnungsamt die Lage
Maskenpflicht in der Hertener Fußgängerzone: So sieht das Ordnungsamt die Lage
Herten hat kreisweit erneut die höchste Rate an Corona-Neuinfektionen in sieben Tagen
Herten hat kreisweit erneut die höchste Rate an Corona-Neuinfektionen in sieben Tagen
Herten hat kreisweit erneut die höchste Rate an Corona-Neuinfektionen in sieben Tagen
Erneuter Streik in Herten: Wichtige Infos zu Kitas, Sparkasse, Müll und Arbeitsagentur
Erneuter Streik in Herten: Wichtige Infos zu Kitas, Sparkasse, Müll und Arbeitsagentur
Erneuter Streik in Herten: Wichtige Infos zu Kitas, Sparkasse, Müll und Arbeitsagentur
Wieder schließt ein Geschäft in der Hertener Innenstadt
Wieder schließt ein Geschäft in der Hertener Innenstadt
Wieder schließt ein Geschäft in der Hertener Innenstadt
Real in Bertlich: Weiteres Geschäft bleibt ab sofort geschlossen
Real in Bertlich: Weiteres Geschäft bleibt ab sofort geschlossen
Real in Bertlich: Weiteres Geschäft bleibt ab sofort geschlossen

Kommentare