Dreck, Gestank und Drogen: In der Tiefgarage unter dem Markt in Herten haben viele Menschen ein mulmiges Gefühl.
+
Dreck, Gestank und Drogen: In der Tiefgarage unter dem Markt in Herten haben viele Menschen ein mulmiges Gefühl.

Schlechte Erfahrungen

Dreck und Drogen: Dieser Ort in Herten macht Menschen Angst

  • Daniel Maiß
    vonDaniel Maiß
    schließen

Es gibt mutmaßlich in jeder Stadt Orte, an denen man immer ein mulmiges Gefühl hat. Das ist auch in Herten nicht anders, zum Beispiel in einer Tiefgarage.

  • Auch in Herten gibt es Orte, an denen sich Menschen nicht wohlfühlen.
  • In der Innenstadt ist ein solcher „Angstraum“ die Tiefgarage unter dem Markt.
  • Eine junge Frau hat sich unlängst über die Zustände dort beklagt.

In der Redaktion der Hertener Allgemeinen Zeitung meldete sich eine junge Frau, die momentan in Herten eine Ausbildung macht und sich daher auch häufiger in der Innenstadt aufhält. Was sie dort sieht und was dort schon erlebt hat, macht ihr Angst. Die Frau berichtet vom aggressiven und abstoßenden Verhalten einiger Zeitgenossen vor allem in der Fußgängerzone. „Ständig schreit irgendwo jemand rum und oft wird man dumm angequatscht und auch beschimpft.“

Als besonders schlimm empfindet sie die Situation im Bereich der Tiefgarage am Marktplatz. Dort hat sie einen Parkplatz in einem Bereich angemietet, der der durch ein Rolltor abgetrennt ist. Dieser ist im Besitz eines privaten Unternehmens, der vordere Bereich mit öffentlichen Parkplätzen ist im Besitz der Stadt Herten.

Herten: Gestank auch in den Treppenhäusern

Die junge Frau berichtet von Erlebnissen, die ekelerregend wie beängstigend sind. In der Tiefgarage und deren Treppenhäusern würden sich merkwürdige Gestalten auf. Manche säßen da und spritzten Drogen, andere schliefen oder lungerten herum. In den Ecken und Aufgängen würden Menschen ihre Notdurft verrichten, der Gestank sei fürchterlich. Immer wieder würde man dort auch Reste von Drogenkonsum finden. Zudem gäbe es immer wieder Pfützen von Erbrochenem, in den Ecken lägen Exkremente und undefinierbarer Unrat. Ein Vor-Ort-Besuch einer Redakteurin der Hertener Allgemeinen Zeitung bestätigt die Eindrücke der jungen Frau.

Dreck, Gestank und Drogen: In der Tiefgarage unter dem Markt in Herten haben viele Menschen ein mulmiges Gefühl.

Schon oft habe sie sich so erschreckt, dass die Vorfälle sie bis in den Schlaf verfolgt hätten. Ein verstörendes Erlebnis: Da lag jemand oben am Treppenabsatz und schlief. Er hatte eine Clownsmaske über dem Kopf. Ein anderes Mal habe ein Obdachloser sie verfolgt. Und dann sei da diese Frau gewesen, die unablässig geschrien habe. Die junge Frau hat Angst, dort durchzulaufen und fragt sich, warum niemand diesen Menschen hilft

Unternehmen steht im Austausch mit der Stadt Herten

Auf Nachfrage der Hertener Allgemeinen Zeitung erklärte das private Unternehmen, dass die Verhältnisse in der Tiefgarage bekannt seien und man seit geraumer Zeit um Verbesserungen bemüht sei. Der Hausmeister lege deshalb besonderes Augenmerk auf die Tiefgarage. Allerdings trüge man nur für einen Teil der Fläche Verantwortung. Der übrige Bereich werde von der Stadt Herten verwaltet.

Deshalb befände man sich im Dialog mit der Stadt, um gemeinsam eine weitere Verbesserung der Situation herbeizuführen. Man werde angesichts der Schilderungen der jungen Frau nun prüfen, ob außerhalb der Dienstzeiten des Hausmeisters ein Wachdienst engagiert werden könne, der die Ordnung und Sicherheit in der Tiefgarage erhöht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Neue Corona-Zahlen für Herten - zweithöchste Neuinfektions-Rate im Kreis
Neue Corona-Zahlen für Herten - zweithöchste Neuinfektions-Rate im Kreis
Neue Corona-Zahlen für Herten - zweithöchste Neuinfektions-Rate im Kreis
Erneuter Streik in Herten: Wichtige Infos zu Kitas, Sparkasse, Müll und Arbeitsagentur
Erneuter Streik in Herten: Wichtige Infos zu Kitas, Sparkasse, Müll und Arbeitsagentur
Erneuter Streik in Herten: Wichtige Infos zu Kitas, Sparkasse, Müll und Arbeitsagentur
Einbrecher stehlen aus Wellblech-Halle ungewöhnliche  Beute
Einbrecher stehlen aus Wellblech-Halle ungewöhnliche Beute
Einbrecher stehlen aus Wellblech-Halle ungewöhnliche Beute
Real in Bertlich: Weiteres Geschäft bleibt ab sofort geschlossen
Real in Bertlich: Weiteres Geschäft bleibt ab sofort geschlossen
Real in Bertlich: Weiteres Geschäft bleibt ab sofort geschlossen
Corona-Krise in Herten: Plötzlicher Anstieg von Covid-19-Erkrankten
Corona-Krise in Herten: Plötzlicher Anstieg von Covid-19-Erkrankten
Corona-Krise in Herten: Plötzlicher Anstieg von Covid-19-Erkrankten

Kommentare