+
Dreimal war die Polizei am Donnerstag in fünf Stunden in Herten im Einsatz.

Am Donnerstag

Herten: Drei Polizei-Einsätze in rund fünf Stunden - einmal spielt eine Dogge eine entscheidende Rolle 

  • schließen

Am gestrigen Donnerstag (4.7.) war die Polizei innerhalb von rund fünf Stunden an drei verschiedenen Orten in Herten im Einsatz. Bei einem Vorfall war eine Dogge entscheidend beteiligt. 

Hier die Vorfälle vom Donnerstag (4.7.) in der zeitlichen Reihenfolge:

Westerholt, 13.15 Uhr:

Zu einem Unfall mit einem Leichtverletzten kam es in der Mittagszeit an der Kuhstraße. Als dort eine 83-jährige Hertenerin aus einer Ausfahrt fahren wollte, stieß sie mit ihrem Auto mit dem Wagen eines 30-jährigen Gelsenkircheners zusammen. Der Gelsenkirchener wurde bei dem Unfall leicht verletzt, der Sachschaden insgesamt wird laut Polizei auf 4000 Euro geschätzt.

Herten-Süd, 16.30 Uhr:

Nachdem sich die Dogge einer Hertenerin im Volkspark Katzenbusch losgerissen hatte, lief sie in den Fahrweg eines 75-jährigen Radfahrers. Der konnte nicht mehr bremsen und stürzte. Der Radler wurde leicht verletzt, musste aber nicht ins Krankenhaus.

Herten, 18.25 Uhr:

In einer Kurve an der Feldstraße stürzte ein 13-jähriger Junge mit seinem Fahrrad auf dem Radweg ohne Fremdeinwirkung. Er musste daraufhin zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Festnahme, Blutprobe, 150 Personen überprüft: Polizei greift an mehreren Stellen in Herten zu
Festnahme, Blutprobe, 150 Personen überprüft: Polizei greift an mehreren Stellen in Herten zu
Die Stadt Marl sperrt den Verkehr aus der Blumensiedlung aus
Die Stadt Marl sperrt den Verkehr aus der Blumensiedlung aus
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
Bewaffnet und maskiert: An diesen Orten haben die Täter bisher zugeschlagen
Bewaffnet und maskiert: An diesen Orten haben die Täter bisher zugeschlagen
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen

Kommentare