In Herten-Süd wurde ein Mann mutmaßlich mit einer Pfefferspraypistole attackiert.
+
In Herten-Süd wurde ein Mann mutmaßlich mit einer Pfefferspraypistole attackiert.

Polizei-Einsatz in Herten-Süd

Drogen-Streit eskaliert: Mann muss nach Attacke schwer verletzt ins Krankenhaus

Ein Streit um Drogen ist laut Polizei in Herten-Süd am Montagabend (22.6.) eskaliert. Ein Mann musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Es kam zu einer Festnahme.

  • Bei einem Streit um Drogen ist ein Mann am Montagabend (22.6.) in Herten-Süd schwer verletzt worden.
  • Der 37-jährige Mann aus Herten wurde mutmaßlich mit einer Pfefferspraypistole attackiert.
  • Kurz darauf gab es auch eine Festnahme.

Wie die Polizei mitteilt, wurde am Montagabend (22. Juni) auf der Königsberger Straße in Herten-Süd gegen 21.55 Uhr ein 37-jähriger Mann aus Herten schwer verletzt

Dort war es zwischen zwei Männern vor einem Wohnhaus zu einem Streit gekommen. Dabei war es laut Polizei mutmaßlich um Drogen gegangen. Der Streit eskalierte, der 37-Jährige wurde bei einer Attacke laut Polizei vermutlich mit einer Pfefferspraypistole schwer verletzt.

Mutmaßlicher Angreifer aus Herten wird von Polizei festgenommen

Der mutmaßliche Angreifer, ein 33-jähriger Mann aus Herten, flüchtete daraufhin. Die herbeigerufenen Polizisten konnten den Flüchtigen aber in der Nähe an der Kreuzung Gelsenkirchener Straße/Ewaldstraße stellen und ihn festnehmen

Er wurde ins Polizeigewahrsam gebracht. Auch sein Rucksack wurde sichergestellt. Darin befanden sich neben einem Schlagstock auch eine Paintball- und eine Pfefferspraypistole. 

Opfer aus Herten muss ins Krankenhaus

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde der 37-Jährige durch das Pfefferspray verletzt. Der Mann aus Herten musste in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Da es bei dem Streit um Drogen ging, setzte die Polizei auch einen Spürhund ein.

Laut Polizei ist es möglich, dass der Angreifer zeitnah wegen des Tatbestands der Körperverletzung in Untersuchungshaft kommt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Drogen spielten auch eine Rolle bei einem Einsatz, als die Polizei einen Grabräuber festnahm.

Alkohol sorgte wiederum mutmaßlich dafür, dass ein junger Mann aus Gelsenkirchen in Westerholt die Kontrolle über sein Auto verlor.

In mahnendem Rot erstrahlten am Montagabend (22. Juni) viele Gebäude auf Hertener Zechengeländen. Hier gibt es die Fotos dazu.

In Hertener Kitas gibt es unterdessen Corona-Infizierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Baustelle sorgt für Zugausfälle der S 2 - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet
Baustelle sorgt für Zugausfälle der S 2 - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet
36-Jähriger raubt Auto - um damit zur Freundin zu fahren
36-Jähriger raubt Auto - um damit zur Freundin zu fahren
Versuchter Mord an Lehrer: Ex-Schüler zu Haftstrafe verurteilt
Versuchter Mord an Lehrer: Ex-Schüler zu Haftstrafe verurteilt
Transfer-Ticker zum S04: Hamza Mendyl weckt erste Begehrlichkeiten 
Transfer-Ticker zum S04: Hamza Mendyl weckt erste Begehrlichkeiten 
Schalke 04: Auszahlung der Anleihen-Dividende am Dienstag gefährdet? Das sagt der Verein
Schalke 04: Auszahlung der Anleihen-Dividende am Dienstag gefährdet? Das sagt der Verein

Kommentare