Der mutmaßliche Täter ist verhaftet worden. 
+
Der mutmaßliche Täter ist verhaftet worden. 

Ermittlungserfolg

Einbruch in Kirche: Polizei fasst mutmaßlichen Täter 

Unbekannte waren am Wochenende des 1. und 2. Februars in eine Kirche in Herten eingebrochen. Jetzt wurde ein mutmaßlicher Täter gefasst.

Update, 6. Februar:

Nachdem in der Nacht zu Sonntag (2.1.) in die in die Griechisch-Orthodoxe Kirche "Heiliger Dimitrios" an der Herner Straße eingebrochen wurde, ist am Mittwoch (5. Februar) ein Tatverdächtiger festgenommen worden, teilt die Polizei mit.

Ein 38-Jähriger ohne festen Wohnsitz steht laut Polizei im dringenden Verdacht, den Einbruch begangen zu haben. Gestohlen wurden Schmuck,Bargeld und sakrale Gegenstände wie zum Beispiel ein goldenes Kreuz.

Großteil der Beute aus Hertener Kirche wurde sichergestellt

Ein Großteil der Beute konnte laut Polizei sichergestellt werden. Gegen den 38-Jährigen erging ein Untersuchungshaftbefehl. 

Der mutmaßliche Täter wurde bereits am Donnerstag, 6. Februar, der zuständigen Eilrichterin am Amtsgericht Recklinghausen vorgeführt. Die setzte den Haftbefehl aber erst einmal außer Vollzug. 

Unsere bisherige Berichterstattung:

Laut Polizeiangaben kam es zu dem Einbruch in der Zeit zwischen Samstag (1.2.) um 20 Uhr und Sonntag (2.2.) um 7.15 Uhr.

Dabei brachen unbekannte Täter in die Griechisch-Orthodoxe Kirche "Heiliger Dimitrios" an der Herner Straße ein. 

Herten: Goldenes Kreuz gestohlen

Gestohlen wurden laut Polizei Schmuck, Bargeld und sakrale Gegenstände. Bei dem Schmuck handelte es sich um Uhren, Ohrringe und Halsketten. Zudem wurde ein goldenes Kreuz gestohlen.

Seine Kirche wurde bestohlen: Erzpriester Apostolos Amvrasis.

Die Täter flüchteten mit der Beute in unbekannte Richtung.

Hinweise nehmen die zuständigen Kriminalkommissariate unter Tel. 0800/2361111 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die Polizei war am Wochenende stundenlang im Einsatz, weil eine Familie am Paschenberg einen Angehörigen vermisste.
  • An der Feldstraße kam es am Wochenende zu einem schweren Unfall, bei dem ein Radfahrer mit dem Kopf auf eine Windschutzscheibe prallte.
  • In der Innenstadt gab es unterdessen eine kuriose Aktion, bei dem ein temporärer Wald entstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Naturdenkmal an der Kaiserstraße musste gerettet werden - Fotostrecke
Naturdenkmal an der Kaiserstraße musste gerettet werden - Fotostrecke
Dritte Rundreise durch Marl: Erinnerungen an Anno, Bügeleisen und Bierdosen auf dem Kirchplatz
Dritte Rundreise durch Marl: Erinnerungen an Anno, Bügeleisen und Bierdosen auf dem Kirchplatz
Video
Straßen in Marl: Die Loestraße ist Alt-Marl | cityInfo.TV
Straßen in Marl: Die Loestraße ist Alt-Marl | cityInfo.TV
Dortmund: Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle: Maskenpflicht im Riesenrad und 1-5 Meter Abstand bei der Achterbahn
Dortmund: Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle: Maskenpflicht im Riesenrad und 1-5 Meter Abstand bei der Achterbahn
Unerlaubter Schutthaufen: Müll-Sünder wird gesucht - Entsorgung auf Kosten der Steuerzahler
Unerlaubter Schutthaufen: Müll-Sünder wird gesucht - Entsorgung auf Kosten der Steuerzahler

Kommentare