+
Die "grüne Bude" in Langenbochum ist durch das Feuer schwer beschädigt worden.

Brand in Langenbochum

Ursache für das Feuer an der "grünen Bude" ermittelt

  • schließen

In Langenbochum ist dieses kleine grüne Wahrzeichen bekannt. Kürzlich hat ein Feuer schwere Schäden angerichtet. Jetzt steht die Brandursache fest.

  • Ein Feuer hat die "grüne Bude" stark beschädigt.
  • Der Kiosk ist ein kleines Langenbochumer Wahrzeichen.
  • Jetzt steht die Brandursache fest.

Update 11. April: Das Fachkommissariat für Branddelikte hat seine Ermittlungen zur Ursache des Feuers, das Langenbochums Wahrzeichen, die „grüne Bude“ beschädigt hat, jetzt abgeschlossen. „Es war Brandstiftung“, sagt Polizeisprecher Michael Franz. Ob das Feuer absichtlich oder fahrlässig gelegt worden sei, ließe sich nicht endgültig klären. „Auf jeden Fall hat sich das Feuer nicht selbst entzündet“, fasst Michael Franz die Untersuchungs-Ergebnisse zusammen.

Das hatten wir bisher berichtet: Am Donnerstagmorgen (2.04.) gegen 4.10 Uhr brannte ein Haufen Unrat auf dem Gehweg der Langenbochumer Straße in der Nähe der Feldstraße.

Viele Kindheitserinnerungen

Das Feuer griff auf die "grüne Bude" über: eine Holzhütte, die über Jahrzehnte hinweg als Kiosk genutzt worden war und mit der viele Langenbochumer schöne Kindheitserinnerungen verbinden: eine gemischte Tüte für zwei Groschen - das war ein Klassiker im Ruhrpott.

Zuletzt war die "grüne Bude" aber nicht mehr als Kiosk, sondern als Lagerraum genutzt worden. Ein kleines Wahrzeichen blieb sie trotzdem.

Umfangreicher Sachschaden durch Feuer und Ruß

Die Hertener Feuerwehr löschte den Brand. Durch das Feuer wurde die Holzhütte allerdings an einer Seitenwand und am Dach stark beschädigt. Auch drinnen entstand durch Rauch und Ruß umfangreicher Sachschaden.

Das Fachkommissariat für Branddelikte hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache und der Höhe des entstandenen Sachschadens aufgenommen. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. 

Die Ursache für den Großbrand in Herten Süd, der sich vor einem Monat (1.3.) ereignet hatte, hat die Polizei allerdings mittlerweile geklärt. Derweil nicht aufgeklärt werden konnte die Serie von Container-Bränden im Stadtgebiet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Dortmunds Sancho begehrt: Manchester und Madrid interessiert - Mega-Ablöse für den BVB durch Wechsel?
Dortmunds Sancho begehrt: Manchester und Madrid interessiert - Mega-Ablöse für den BVB durch Wechsel?
Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
„Punk, ohne Punkmusik“
„Punk, ohne Punkmusik“
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen

Kommentare