Zwei Pfeiler stützen die Bögen des Horizontobservatoriums auf der Halde Hoheward.
+
Zwei Pfeiler stützen seit nunmehr zwölf Jahren die Bögen des Horizontobservatoriums auf der Halde Hoheward. Die Stahlröhren können jedoch im Wind deutlich schwingen.

Notruf von Spaziergänger

Frostiger Einsatz auf der Halde: Einsturzgefahr am Observatorium?

  • Frank Bergmannshoff
    vonFrank Bergmannshoff
    schließen

Früh morgens meldet sich ein Spaziergänger auf der Halde Hoheward bei der Polizei. Angeblich bestehe Einsturzgefahr bei den Bögen des Horizontobservatoriums. Ein mehrstündiger frostiger Feuerwehreinsatz beginnt.

Passiert ist der Vorfall am Samstag (13.02.) kurz nach 7 Uhr. In dem Notruf des Spaziergängers soll es geheißen haben, die Stützen unter einem Bogen seien weggeflogen und das Observatorium drohe einzustürzen. Das hätte mächtig gekracht und womöglich wären Spaziergänger zu Schaden gekommen. Die Stahlbögen haben jeweils einen Radius von 45 Metern.

Die Polizei gab die Meldung an die Feuerwehr weiter. Die Berufsfeuerwehr Herten rückte um 7.08 Uhr aus, um vom Ewald-Gelände aus auf die tief verschneite Halde zu gelangen.

Die Bögen schwingen und es knarzt

Letztlich stellte sich heraus, dass oben auf der Halde keine besondere Gefahr bestand. Dort wehte zwar ein eisiger Wind, aber sonst war alles in Ordnung. Die Bögen schwankten deutlich im Wind und es knarzte – aber alles im üblichen Rahmen. Die beiden Stützen, die jeweils mit vier Stahlseilen abgespannt sind, standen an ihren Plätzen. Die Bilanz: ein mehrstündiger frostiger Fehleinsatz. Gegen 10 Uhr rückte die Feuerwehr wieder ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

15-Jährige in Herten auf dem Weg zur Schule von Mann belästigt - mit Täterbeschreibung
15-Jährige in Herten auf dem Weg zur Schule von Mann belästigt - mit Täterbeschreibung
15-Jährige in Herten auf dem Weg zur Schule von Mann belästigt - mit Täterbeschreibung
Nach Real-Schließung: Betrieb erhält Kündigung, Inhaber fühlt sich im Stich gelassen
Nach Real-Schließung: Betrieb erhält Kündigung, Inhaber fühlt sich im Stich gelassen
Nach Real-Schließung: Betrieb erhält Kündigung, Inhaber fühlt sich im Stich gelassen
"Ursula" kommt nicht zur Ruhe: Den Hertener Panzerblitzer hat es wieder erwischt
"Ursula" kommt nicht zur Ruhe: Den Hertener Panzerblitzer hat es wieder erwischt
"Ursula" kommt nicht zur Ruhe: Den Hertener Panzerblitzer hat es wieder erwischt
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Corona-Pandemie in Herten: Lockdown verlängert, Lockerungen in Aussicht, Inzidenz sinkt
Corona-Pandemie in Herten: Lockdown verlängert, Lockerungen in Aussicht, Inzidenz sinkt
Corona-Pandemie in Herten: Lockdown verlängert, Lockerungen in Aussicht, Inzidenz sinkt

Kommentare