Nichts geht: Wegen der Corona-Mutation ist rund um die englische Stadt Dover alles zum Erliegen gekommen.
+
Nichts geht: Wegen der Corona-Mutation ist rund um die englische Stadt Dover alles zum Erliegen gekommen.

Coronavirus-Mutation

Ian McLachlan sorgt sich um seine Familie in England

  • Sebastian Schneider
    vonSebastian Schneider
    schließen

Ian McLachlan lebt seit 20 Jahren in Herten, hat aber Familie in England, wo eine Mutation des Corona-Virus für Chaos sorgt.

„Auf der Autobahn M20 vor Dover stehen die Lkw kilometerlang Stoßstange an Stoßstange. In einem Kreisverkehr am Rande der Stadt kreisen die Lastwagen laut hupend aus Protest praktisch den ganzen Tag über“, berichtet Ian McLachlan von chaotischen Zuständen rund um Lympne (ausgesprochen „Lim“), einem Örtchen gut 20 Autominuten von Dover entfernt. Von dort erreicht man normalerweise per Tunnel oder Fähre das europäische Festland. Wegen der in Mutation des Corona-Virus in Großbritannien hat Frankreich aber ein Einreiseverbot für alle Grenzübergänge angeordnet.

Der 73-Jährige ist in England geboren, wohnt aber seit 1971 in Deutschland, seit 20 Jahren in Herten. Seine Schwester Moira wohnt im 1500-Seelen-Örtchen Lympne und er telefoniert täglich mit ihr.

Ian McLachlan hat seit 2017 die deutsche Staatsangehörigkeit.

„Ich kann die Lkw-Fahrer verstehen, dass sie protestieren. Von denen weiß ja keiner, wie es weiter geht. Weihnachten auf der Autobahn zu verbringen, ist ja auch nicht schön“, erklärt Ian McLachlan. Von seiner Schwester weiß er aber auch, dass das Protestieren, das ständige Hupen die Anwohner rund um den Kreisel auf Dauer extrem nervt. Die Lage dort sei angespannt – in Lympne weniger. „Meine Schwester lebt auf dem Land, das kann man mit den Corona-Auswirkungen auf eine Großstadt nicht vergleichen. Dennoch ist man auch dort in Sorge.“

Strenge Regeln in Liverpool

Seine Cousine Fay lebt dagegen in Ian McLachlans Geburtsstadt Liverpool. „Ich habe vor ein paar Tagen mit ihr telefoniert. Da hat sie mir erzählt, dass der Alltag in Liverpool genauso stark eingeschränkt sei wie in allen anderen Großstädten in England.“ So dürfen sich in Liverpool in der Öffentlichkeit maximal sechs Personen treffen – Kinder eingerechnet. Wer in der nordenglischen Metropole die Regeln bricht, muss mit empfindlichen Strafen rechnen: 200 englische Pfund (ca. 220 Euro) beim ersten Vergehen, danach wird verdoppelt. Wer illegale Versammlungen mit mehr als 30 Personen organisiert oder abhält, kann mit einer Strafe bis zu 10.000 Pfund (ca. 11.000 Euro) belangt werden.

Weitreichende Ausgangssperre in London

In London, wo Ian McLachlan als Lehrer tätig war, und in Teilen Südenglands gilt wegen der Corona-Mutation eine weitreichende Ausgangssperre. All diese Maßnahmen empfindet der 73-Jährige als sinnvoll, sie hätten seiner Meinung nach aber viel früher angeordnet werden sollen. „Die Regierung um Premierminister Boris Johnson hat den Ernst der Lage lange verkannt und keine geeigneten Maßnahmen ergriffen. Viele haben das Virus auf die leichte Schulter genommen.“

Zum aktuellen Stand der Dinge vor Ort wird der Wahl-Hertener weiter in Kontakt mit seiner Schwester Moira bleiben. Und auch mit seiner Cousine Fay. Ian McLachlan möchte auf dem Laufenden bleiben und einfach die Gewissheit haben, dass es seiner Familie in England gut geht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Friseure im Lockdown: Ratgeber und Warner
Friseure im Lockdown: Ratgeber und Warner
Friseure im Lockdown: Ratgeber und Warner
Corona in Herten: 14 Neuinfektionen sind der höchste Wert im Kreis
Corona in Herten: 14 Neuinfektionen sind der höchste Wert im Kreis
Corona in Herten: 14 Neuinfektionen sind der höchste Wert im Kreis
Die Ware wartet an der Abholstation - am Baumarkt ist trotz Lockdown einiges los
Die Ware wartet an der Abholstation - am Baumarkt ist trotz Lockdown einiges los
Die Ware wartet an der Abholstation - am Baumarkt ist trotz Lockdown einiges los
Polizei löst Party auf - mit diesen Strafen müssen Teilnehmer rechnen
Polizei löst Party auf - mit diesen Strafen müssen Teilnehmer rechnen
Polizei löst Party auf - mit diesen Strafen müssen Teilnehmer rechnen
Homeschooling in Herten: Privatgeräte machen es möglich
Homeschooling in Herten: Privatgeräte machen es möglich
Homeschooling in Herten: Privatgeräte machen es möglich

Kommentare