Interkulturelle Woche

Mit Abstand und ohne Anfassen - Hertener setzen Zeichen in der Innenstadt

  • Anna Lisa Oehlmann
    vonAnna Lisa Oehlmann
    schließen

Unter dem Motto „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“ versammelten sich mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener in der Innenstadt.

Unter den strengen Augen des Ordnungsamtes und der Polizei bildeten rund 120 Hertenerinnen und Hertener am Freitagabend (2.10.) eine Menschenkette. Sie bildete den Abschluss der Interkulturellen Woche in Herten, in der kleinere Aktionen stattgefunden haben.

Mit der Menschenkette - natürlich ohne Anfassen, dafür mit Schal, Tuch oder Fahne - zeigten die Hertenerinnen und Hertener, dass sie füreinander sowie gegen Rassismus und für Demokratie einstehen.

Fotostrecke: Herten setzt mit Menschenkette ein Zeichen gegen Rassismus

Symbolisch wurde die Hertener Erklärung überreicht.
Symbolisch wurde die Hertener Erklärung überreicht. © Anna Lisa Oehlmann
Michelle Balant (li.) moderierte gemeinsam mit Carlos Overmeier die Veranstaltung.
Michelle Balant (li.) moderierte gemeinsam mit Carlos Overmeier die Veranstaltung. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Carlos Overmeier (li.) und Michelle Balant (re.) übergaben die Hertener Vereinbarung an (von li.) Anneli Rutecki, Wolfgang Krämer und Fred Toplak.  © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Bürgermeister Fred Toplak sprach sich für ein respektvolles Miteinander in Herten aus.
Bürgermeister Fred Toplak sprach sich für ein respektvolles Miteinander in Herten aus. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Wolfgang Krämer, Leiter des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Recklinghausen, richtete ebenfalls Grußworte an die Hertenerinnen und Hertener.
Wolfgang Krämer, Leiter des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Recklinghausen, richtete ebenfalls Grußworte an die Hertenerinnen und Hertener. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Barbara Keimer (li.) und Christiane Frerichs vom Runden Tisch gegen Rassismus und für Demokratie sorgten mit ihrer Rede für Begeisterung.
Barbara Keimer (li.) und Christiane Frerichs vom Runden Tisch gegen Rassismus und für Demokratie sorgten mit ihrer Rede für Begeisterung. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Carlos Overmeier (li.) und Michelle Balant (re.) übergaben die Hertener Vereinbarung an (von li.) Anneli Rutecki, Wolfgang Krämer und Fred Toplak.
Carlos Overmeier (li.) und Michelle Balant (re.) übergaben die Hertener Vereinbarung an (von li.) Anneli Rutecki, Wolfgang Krämer und Fred Toplak.  © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße.
Mehr als 120 Hertenerinnen und Hertener bildeten zum Abschluss der Interkulturellen Woche eine Menschenkette in der Hertener Innenstadt entlang der Ewaldstraße. Sie setzten damit ein Zeichen: „Herten gegen Gewalt - Herten für Menschlichkeit“, war das Motto. © Anna Lisa Oehlmann

Eigentlich hätte vorher das Siegel „Stadt ohne Rassismus“ an die Stadt Herten übergeben werden sollen, allerdings wünschte sich die Bundeskoordination eine eigene Veranstaltung dafür und sagte daher zwei Tage vorher ab. „Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, meinte Carlos Overmeier, der gemeinsam mit Michelle Balant von Beginn an im Projekt „Herten ohne Rassismus“ mitarbeitete und die Veranstaltung moderierten.

Die beiden engagierten jungen Hertener übergaben auch symbolisch die Hertener Vereinbarung an Anneli Rutecki (Haus der Kulturen), Wolfgang Krämer, Leiter des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Recklinghausen, und Bürgermeister Fred Toplak.

Die Menschenkette hatten erneut Mitarbeitende vom Haus der Kulturen, vom Projekt „Demokratie leben!“ und vom „Runden Tisch gegen Rassismus und für Demokratie“ initiiert.

Rubriklistenbild: © Anna Lisa Oehlmann

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Herten hat kreisweit erneut die höchste Rate an Corona-Neuinfektionen in sieben Tagen
Herten hat kreisweit erneut die höchste Rate an Corona-Neuinfektionen in sieben Tagen
Herten hat kreisweit erneut die höchste Rate an Corona-Neuinfektionen in sieben Tagen
Maskenpflicht in der Hertener Fußgängerzone: So sieht das Ordnungsamt die Lage
Maskenpflicht in der Hertener Fußgängerzone: So sieht das Ordnungsamt die Lage
Maskenpflicht in der Hertener Fußgängerzone: So sieht das Ordnungsamt die Lage
Krankenhäuser in der Corona-Krise: Gertrudis-Hospital kündigt Neuerung an
Krankenhäuser in der Corona-Krise: Gertrudis-Hospital kündigt Neuerung an
Krankenhäuser in der Corona-Krise: Gertrudis-Hospital kündigt Neuerung an
Erneuter Streik in Herten: Wichtige Infos zu Kitas, Sparkasse, Müll und Arbeitsagentur
Erneuter Streik in Herten: Wichtige Infos zu Kitas, Sparkasse, Müll und Arbeitsagentur
Erneuter Streik in Herten: Wichtige Infos zu Kitas, Sparkasse, Müll und Arbeitsagentur
Real in Bertlich: Weiteres Geschäft bleibt ab sofort geschlossen
Real in Bertlich: Weiteres Geschäft bleibt ab sofort geschlossen
Real in Bertlich: Weiteres Geschäft bleibt ab sofort geschlossen

Kommentare