Ab Juni 2021 zu vermieten: die Immobilie mit Cafe Gatenbröcker auf der Marler Straße in Herten-Bertlich.
+
Ab Juni 2021 zu vermieten: die Immobilie mit Cafe Gatenbröcker auf der Marler Straße in Herten-Bertlich.

Nahversorgung

Kahlschlag in Bertlich - auch Gatenbröcker geht

  • Michael Steyski
    vonMichael Steyski
    schließen

Erst Real und nun auch noch Gatenbröcker: Auch die Bäckerei-Kette verlässt offensichtlich Bertlich. Anwohner bedauern das, die Nahversorgung werde immer schlechter.

Die Schließung trifft bei vielen Bertlichern keinesfalls auf Gegenliebe. Im Gegenteil: Viele bedauern es, demnächst nicht mehr Brötchen oder Gebäck mal eben schnell um die Ecke einkaufen zu können – auch sonntags.

Die Schließung der Gatenbröcker-Filiale dürfte kein Gerücht sein. Geschäftsführer Christian Leben war gestern zwar telefonisch nicht erreichbar, aber die Annonce auf einer Kleinanzeigenseite im Internet, dass für Juni 2021 ein Nachmieter für das Ladenlokal gesucht wird, spricht Bände. Zudem wird im Internet kolportiert, dass Gatenbröcker auf der Marler Straße in Gelsenkirchen-Hassel im April 2021 eine Filiale eröffnet, mit großer Terrasse. Das wäre rund einen Kilometer von der jetzigen Filiale entfernt.

Sicher: Die nächste Gatenbröcker-Filiale in Herten auf der Bahnhofstraße ist kaum mehr als einen Kilometer entfernt. Dennoch verlieren die Bertlicher ein Stück Lebensqualität. „Wer weiß schon, was als Nachmieter reinkommt“, sagt der Bertlicher Thomas Droste. Und fügt hinzu: „Auch wenn ich nur ab und an dort eingekauft habe, find ich es schade. Das wird dem einen oder anderen in Bertlich wehtun, mich macht es richtig traurig.“

Gerade am Sonntagmorgen sei es immer voll gewesen. „Schon vor Corona standen die Leute bis draußen Schlange“, berichtet Droste. „Dass der Laden nicht läuft, kann ich mir nicht vorstellen. Wenn ich da war, saßen auch immer Leute im oder vor dem Laden, tranken Kaffee und klönten.“ Zumal die Parkplatz-Situation vor der Tür richtig gut sei. „Die ist auf der Bahnhofstraße nicht ganz so gut“, sagt Thomas Droste. „Und wenn Du jetzt zur Bahnhofstraße willst, musst Du die dicke Jacke anziehen.“

In Bertlich gibt es nur noch wenige Geschäfte

Gerade für ältere Leute, die nicht so mobil sind, ist die Schließung ein Problem. „Meine Schwiegermutter ist 74 Jahre alt. Wenn sie mit dem Hund spazieren geht, kommt sie bei Gatenbröcker vorbei und kauft sich Brötchen. Ich glaube nicht, dass sie bis zur nächsten Filiale, egal ob Westerholt oder Hassel, zu Fuß gehen wird“, meint die Bertlicherin Stefanie Kaufmann. Sie selbst ist mobil, kommt mit einem Elektroroller zum Einkauf.

Und fügt hinzu: „Früher hatten wir in Bertlich mehrere Läden für den täglichen Bedarf, bald gar nichts mehr. Dann sind wir zum Einkaufen voll und ganz auf das Auto angewiesen. Wahrscheinlich kann ich demnächst für meine Schwiegermutter einkaufen fahren. Ansonsten müsste sie mit dem Bus nach Westerholt fahren“, sagt Stefanie Kaufmann.

Es gibt schon zwei Filialen in Hassel

Wo man sich in Bertlich dann noch eindecken könne für den täglichen Bedarf? „Da bleiben nur noch Lidl und Rewe auf der Bahnhofstraße. Aber da muss man schon mit dem Auto hin“, sagt die Bertlicherin Jutta Sett. „Der Aldi am alten Bahnhof in Westerholt wäre auch noch eine Alternative“, ergänzt Thomas Droste.

Offensichtlich plant die Firma, ab April 2021 ein Cafe in Gelsenkirchen-Hassel – pikanterweise auf der Marler Straße im ehemaligen Balkanhof – zu eröffnen, mit einer großen Terrasse. „Wobei wir in Hassel schon zwei Gatenbröcker-Filialen haben. Und Konkurrenz kommt zusätzlich von den Discountern“, sagt Ursula Wetklo, Mutter des Ex-Schalke-Profis Christian Wetklo.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kostenlose Corona-Schnelltests: So sieht es in Hertens Apotheken aus
Kostenlose Corona-Schnelltests: So sieht es in Hertens Apotheken aus
Kostenlose Corona-Schnelltests: So sieht es in Hertens Apotheken aus
Corona-Pandemie in Herten: Die Inzidenz sinkt weiter, sechs Neu-Infizierte
Corona-Pandemie in Herten: Die Inzidenz sinkt weiter, sechs Neu-Infizierte
Corona-Pandemie in Herten: Die Inzidenz sinkt weiter, sechs Neu-Infizierte
Nach Real-Schließung: Betrieb erhält Kündigung, Inhaber fühlt sich im Stich gelassen
Nach Real-Schließung: Betrieb erhält Kündigung, Inhaber fühlt sich im Stich gelassen
Nach Real-Schließung: Betrieb erhält Kündigung, Inhaber fühlt sich im Stich gelassen
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
15-Jährige in Herten auf dem Weg zur Schule von Mann belästigt - mit Täterbeschreibung
15-Jährige in Herten auf dem Weg zur Schule von Mann belästigt - mit Täterbeschreibung
15-Jährige in Herten auf dem Weg zur Schule von Mann belästigt - mit Täterbeschreibung

Kommentare