Ein Mann der Extreme: Fred Toplak bei einem Extrem-Lauf in den Sextener Dolomiten.
+
Ein Mann der Extreme: Fred Toplak bei einem Extrem-Lauf in den Sextener Dolomiten.

Wahnsinns-Strecke

427 Kilometer in sechs Tagen: Warum Hertens Bürgermeister nach Frankreich laufen will 

Hertens Bürgermeister Fred Toplak hat ein Ziel: Er will die Strecke von Herten zur französischen Partnerstadt Arras zu Fuß zurücklegen. Das sind 427 Kilometer.

427 Kilometer in gerade einmal sechs Tagen: Das ist das Ziel, das sich Hertens Bürgermeister Fred Toplak für die diesjährigen Osterferien gesteckt hat.

Los geht es am Ostermontag, 13. April, um Mitternacht am Rathaus. „Ich bin aufgeregt. Meine längsten Läufe bisher waren 250 Kilometer“, erklärt Fred Toplak.

Herten: Jeden Tag mindestens 70 Kilometer 

Er plant, am Sonntag, 19. April, um 12 Uhr am Rathaus in Arras anzukommen, Hertens französischer Partnerstadt. 427 Kilometer in sechs Tagen, was wiederum bedeutet, dass er pro Tag auf jeden Fall rund 70 Kilometer zurücklegen muss. 

Zur Erinnerung: Die klassische Marathon-Distanz beträgt 42,195 Kilometer. Dabei wird er durch gut 100 Städte kommen.

Herten: Spenden gehen an Vereine und Gruppen

Es handelt sich um enen Spendenlauf, mit dem der Hertener Bürgermeister auf die hohe Bedeutung freundschaftlicher Beziehungen in Europa aufmerksam machen möchte. 

Das Geld soll Gruppen und Vereinen zugutekommen, die sich für die gelebte Partnerschaft einsetzen.

Für den Lauf wurde ein Spendenkonto eingerichtet:

  • „Spendenlauf Herten-Arras 2020“ Commerzbank Herten IBAN: DE13 3604 0039 0582 0303 00, SWIFT-BIC COBADEFF363

Fred Toplak betont, dass es egal ist, wie viel Geld man spendet. Es steht jedem auch frei, ob er einen Gesamtbetrag spenden möchte oder pro gelaufenem Kilometer. 

Wer dazu Fragen hat, kann eine Mail schreiben: spendenlauf@ herten.de.

Herten: Zur Sicherheit Fahrrad und Roller dabei

Zum Hintergrund: Fred Toplak ist „Ultra-Läufer“ und das schon seit Jahren. Der Bürgermeister möchte unbedingt nach Arras laufen. 

„Ich habe aber zur Sicherheit ein Fahrrad und einen Roller dabei. Sollte irgendwas passieren, will ich aber trotzdem auf jeden Fall ins Ziel kommen.“

Herten: Begleiten auf eigene Verantwortung 

„Wer mich auf dem Wegbegleiten möchte, der kann das gerne machen“, lädt Fred Toplak ein. Der Bürgermeister freut sich über jede Person, die ihn begleiten oder die an der Strecke stehen wird. 

Dabei gilt es jedoch eins zu beachten: Wer den Bürgermeister begleiten will, macht das in eigener Verantwortung. 

Der Bürgermeister wird dann in den Osterferien jederzeit per „Tracker“ zu finden www.hierstecktfred.de

Das könnte Sie auch interessieren: 

  • Eine ganz andere Sportart ist das Steckenpferd von Nils Müller. Der Hertener ist TV-Experte beim American Football - und angehender Pfarrer.
  • Ein 48-jähriger Mann, der von seiner Familie vermisst wurde, ist in Marl gefunden worden. Dabei hatte ein Spürhund eine ganz entscheidende Rolle.
  • Bei einem schweren Unfall prallte ein Radfahrer mit dem Kopf auf eine Windschutzscheibe und musste anschließend ins Krankenhaus. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Baustelle sorgt für Zugausfälle der S 2 - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet
Baustelle sorgt für Zugausfälle der S 2 - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet
36-Jähriger raubt Auto - um damit zur Freundin zu fahren
36-Jähriger raubt Auto - um damit zur Freundin zu fahren
Versuchter Mord an Lehrer: Ex-Schüler zu Haftstrafe verurteilt
Versuchter Mord an Lehrer: Ex-Schüler zu Haftstrafe verurteilt
Transfer-Ticker zum S04: Hamza Mendyl weckt erste Begehrlichkeiten 
Transfer-Ticker zum S04: Hamza Mendyl weckt erste Begehrlichkeiten 
Schalke 04: Auszahlung der Anleihen-Dividende am Dienstag gefährdet? Das sagt der Verein
Schalke 04: Auszahlung der Anleihen-Dividende am Dienstag gefährdet? Das sagt der Verein

Kommentare