+
Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Herten sind beim Großbrand der "Kinderwelt'" in Recklinghausen im Einsatz.

Alle Löschzüge alarmiert

Großbrand in der "Kinderwelt" beschert der Hertener Feuerwehr reichlich Arbeit

  • schließen

Als die "Kinderwelt" in Recklinghausen in Flammen aufging, begann auch für die Feuerwehr Herten ein Großeinsatz. Der Löschzug Scherlebeck hatte eine besondere Einsatzfahrt.

Nicht nur alle Löschzüge der Recklinghäuser Feuerwehr waren am Donnerstag (23.08.) beim Großbrand des Indoor-Spielplatzes "Kinderwelt" in Recklinghausen-Grullbad im Einsatz. Auch bei sämtlichen Einsatzkräften der Feuerwehr Herten schrillte der Alarm-Melder.

Alarm in der Hertener Wache

Um 10.54 Uhr rückte die Recklinghäuser Feuerwehr aus - und direkt danach ertönte auch schon der Alarm in der Hertener Feuer- und Rettungswache. "Angesichts der Größe des Feuers war sofort klar, dass schnell hauptamtliche Kräfte aus Nachbarstädten benötigt werden", erklärt der Leiter der Hertener Feuerwehr, Stefan Lammering.

Die Drehleiter der Berufsfeuerwehr Herten im Einsatz an der "Kinderwelt" in Recklinghausen.

Das Problem: Die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehren haben längere Vorlaufzeiten und viele ehrenamtliche Helfer stehen tagsüber berufsbedingt auch gar nicht zur Verfügung. Die Berufsfeuerwehr Herten hingegen war innerhalb von Minuten vor Ort. "Wir sind genauso lange gefahren wie zu manchem Einsatz in Herten", sagt Stefan Lammering.

Wasserwerfer an der Hertener Drehleiter

Vor Ort haben die Hertener Kräfte einen eigenen Abschnitt der Einsatzstelle übernommen und sowohl über die Drehleiter mit einem Wasserwerfer als auch mit C-Rohren gelöscht. Bis 15.30 Uhr waren sie in der Nachbarstadt im Einsatz.

Die Drehleiter der Berufsfeuerwehr Herten im Einsatz an der "Kinderwelt" in Recklinghausen.

In der Zwschenzeit waren die Löschzüge Westerholt und Herten der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert worden, damit sie die leergezogene Hauptwache besetzen und sich dort für weitere Einsätze bereithalten.

Lange Anfahrt für den Löschzug Scherlebeck

Um 13.35 Uhr kam dann auch noch der freiwillige Löschzug Scherlebeck ins Spiel. An der Friedrich-Ebert-Straße in Recklinghausen-Stuckenbusch war ein Zimmerbrand gemeldet worden. Und die Ehrenamtlichen aus Scherlebeck waren nun plötzlich der nächste verfügbare Löschzug. Eine ungewohnt lange Anfahrt mit Blaulicht und Martinshorn galt es zu absolvieren - bis es vor Ort dann schnell Entwarnung gab: Es kokelte lediglich vergessenes Essen auf einem Herd.

Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr Herten im Einsatz an der "Kinderwelt" in Recklinghausen.

Auch am Freitag ist der Einsatz nicht vergessen. Zum einen ist der Großbrand bei der Hertener Feuerwehr das Gesprächsthema schlechthin. Zum anderen stapeln sich in den Werkstätten der Hertener Wache zahlreiche Schläuche und Atemschutzgeräte, die jetzt wieder gereinigt und einsatzbereit gemacht werden müssen.

Unser Hauptartikel zum Großbrand der "Kinderwelt" wird kontinuierlich weiter aktualisiert.

Die Rußpartikel flogen bis nach Oer-Erkenschwick.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit

Kommentare