Über das Telefon versuchen Betrüger zurzeit in Gelsenkirchen wieder, ältere Menschen unter Druck zu setzen und zu berauben.
+
Über das Telefon versuchen Betrüger zurzeit, an sensible Daten zu kommen.

Anruf vom vermeintlichen Telefonanbieter

Mit diesem Trick arbeiten Kriminelle am Telefon

  • Michael Steyski
    vonMichael Steyski
    schließen

Vorsicht vor möglichen Trickbetrügern: Offensichtlich versuchen Verbrecher, per Telefon an sensible Daten zu kommen.

Ein Leser aus Disteln, der namentlich nicht genannt werden möchte, erlebte genau so einen Fall am Montagvormittag. Da meldete sich ein Herr im gebrochenen Deutsch im Namen der Firma Vodafone – mit unterdrückter Telefonnummer, was dem Hertener, der Kunde bei diesem Telekommunikations-Unternehmen ist, schon spanisch vorkam. „Der wollte mir wohl die neuesten Geräte für einen deutlich teureren Tarif andrehen, ich habe ihn aber nicht richtig verstanden“, sagt der Hertener.

Hellhörig wurde der Vodafone-Kunde, als er seine IBAN-Nummer durchgeben sollte. „Das habe ich nicht gemacht und aufgelegt“, sagt der Hertener. „Und genau das war die richtige Entscheidung. Am Telefon sollte man keine sensiblen Daten weitergeben, sich keinesfalls ausfragen lassen“, sagt Polizei-Sprecherin Ramona Hörst.

Rückruf bei Firma bringt Klarheit

Der Hertener wurde selbst aktiv, wählte die Firma Vodafone an. Auf Nachfrage teilte ihm ein Mitarbeiter mit, dass alles in Ordnung sei, er keinen neuen Vertrag abgeschlossen hätte. Da war der Hertener beruhigt, schließlich sei er mit den Leistungen seines gebuchten Vertrags absolut zufrieden.

„Auch diese Vorgehensweise ist richtig. Egal von welcher Firma, sollte man im Zweifelsfalls auflegen und sicher gehen, dass das Gespräch beendet ist. Dann sollte man selber bei der Firma anrufen. Der Herr hat sich genau richtig verhalten“, sagt Ramona Hörst. Der Hertener fügt hinzu: „Ich glaube, ich bin nicht der Einzige, auf den sich Betrüger stürzen. Da sind sicher einige unterwegs, die älteren Leuten etwas andrehen oder an ihr Geld wollen.“

Computerprogramme erfinden Telefon-Nummern

Mittlerweile gebe es laut der Polizeisprecherin Computerprogramme, mit denen man Telefonnummern erfinden kann, die dann auch im Display angezeigt werden. „Falsche Polizisten haben sich schon mit der 110 gemeldet. Von der 110 kann man nicht anrufen, diese Nummer kann lediglich angerufen werden“, sagt Ramona Hörst. Abschließend sagt die Polizeisprecherin: „Die Betrüger versuchen es mit allen Maschen, um ans Geld zu kommen. Mittlerweile wird auch Corona gerne mit ins Boot genommen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hertener Feuerwehr im Einsatz: Zwei Alarme in wenigen Minuten
Hertener Feuerwehr im Einsatz: Zwei Alarme in wenigen Minuten
Hertener Feuerwehr im Einsatz: Zwei Alarme in wenigen Minuten
Corona in der Mitarbeiterschaft: Diese Sparkassen-Filiale in Herten bleibt geschlossen
Corona in der Mitarbeiterschaft: Diese Sparkassen-Filiale in Herten bleibt geschlossen
Corona in der Mitarbeiterschaft: Diese Sparkassen-Filiale in Herten bleibt geschlossen
„Jogger“ tritt auf Motorroller ein und bringt Autofahrer in große Gefahr
„Jogger“ tritt auf Motorroller ein und bringt Autofahrer in große Gefahr
„Jogger“ tritt auf Motorroller ein und bringt Autofahrer in große Gefahr
Corona in Herten: 100 Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen
Corona in Herten: 100 Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen
Corona in Herten: 100 Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen
Bürger beschweren sich: Warum haben Wettbüros in Herten im Lockdown weiter geöffnet?
Bürger beschweren sich: Warum haben Wettbüros in Herten im Lockdown weiter geöffnet?
Bürger beschweren sich: Warum haben Wettbüros in Herten im Lockdown weiter geöffnet?

Kommentare