+
Wie der Wagen hier auf dem Symbolbild brannte auch in Herten ein Auto komplett aus.

Feuerwehr im Einsatz 

Auto steht in Flammen: Es war Brandstiftung - Polizei Herten sucht Zeugen

  • schließen

Am Sonntagabend (29.12.) rückte die Feuerwehr zur Staakener Straße aus. Von dort war ein Flächenbrand gemeldet worden. Vor Ort brannte aber etwas ganz anderes.

Wie es zu der ursprünglichen Meldung des Flächenbrands kam, kann bei der Feuerwehr im Nachgang niemand genau sagen.

Als die Einsatzkräfte aber am Sonntag (29.12.) gegen 21.30 Uhr vor Ort ankamen, stellte sie fest, dass stattdessen ein Pkw auf einem Parkplatz am Technologiepark in Flammen stand.

Herten: Auto brennt komplett aus

Dabei handelte es sich um einen silberfarbenen Mazda älteren Baujahrs. Die Einsatzkräfte bekamen das Feuer schnell in den Griff,  der Wagen brannte aber dennoch komplett aus. Dabei entstand nach Schätzungen der Feuerwehr ein Sachschaden von 500 Euro.

Hinweise auf den Täter liegen nicht vor. Die Polizei hat mittlerweile erklärt, dass der Wagen nach bisherigen Ermittlungs-Ergebnissen  absichtlich in Brand gesteckt wurde

Deshalb werden nun dringend Zeugen gesucht. Diese können sich unter Tel. 0800/2361111 melden.

Wenige Stunden zuvor war die Feuerwehr in Westerholt im Einsatz. Dort hatte es einen Brand in einem Schwesternwohnheim gegeben.

In der Hertener Innenstadt wurde unterdessen eine  Schaufensterscheibe eines Sportartikelgeschäfts eingeschlagen. Hier ermittelt die Polizei.

In Recklinghausen gab es wegen eines weiteren brennenden Autos sogar einen Hubschrauber-Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Epstein-Skandal: Verfügbarkeiten von Frauen und Mädchen in Computerdatenbank - Jüngste war elf
Epstein-Skandal: Verfügbarkeiten von Frauen und Mädchen in Computerdatenbank - Jüngste war elf
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp verändert sich im Jahr 2020
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp verändert sich im Jahr 2020
Mareile Höppner: Höschen-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das denn sonst keiner gemerkt?
Mareile Höppner: Höschen-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das denn sonst keiner gemerkt?

Kommentare