+
Der Einbrecher stieg durchs Schlafzimmerfenster ein.

Alptraum im eigenen Zuhause

Dreister Einbruch in Herten - und ein doppelter Schock für die Betroffenen

  • schließen

Bewohner eines Hauses an der Straße "In der Feige" in Herten haben einen doppelten Schock erlebt. Sie wurden Opfer einer besonders dreisten und gefährlichen Einbruch-Masche.

Beinahe wäre es zur direkten Konfrontation zwischen einem Einbrecher und Hausbewohnern gekommen. Dazu kam es zwar glücklicherweise nicht – jedoch flüchtete der Täter mit wertvoller Beute.

Wie die Polizei berichtet, öffnete ein Einbrecher am Freitagabend (27.09.) gegen 20.20 Uhr einen auf Kipp gestellten Fensterflügel eines Mehrfamilienhauses an der Straße „In der Feige“. Daraufhin stieg der Unbekannte in das Schlafzimmer der Erdgeschosswohnung.

Direkte Konfrontation jederzeit möglich

Besonders dreist: Zu dieser Zeit hielten sich die Bewohner direkt nebenan im Wohnzimmer auf. Es hätte jederzeit zu einer direkten Konfrontation mit unabsehbaren Folgen kommen können.

Plötzlich hörten die Bewohner ein Geräusch und gingen ins Schlafzimmer, um nach dem Rechten zu sehen. Im selben Moment sprang der Einbrecher aus dem Fenster und rannte davon. Er kann wegen der Dunkelheit nicht näher beschrieben werden.

Auf den ersten Schock folgt direkt der zweite

Kaum hatten die Bewohner diesen ersten Schock hinter sich, da folgte schon der zweite: Nach ersten Erkenntnissen hat der Einbrecher einen Schmuckkasten mit Goldschmuck gestohlen.

Die Polizei erbittet Hinweise unter Tel. 0800/2361111.

Die Stadt Herten will die Jagd auf Raser ausweiten: Eine Neuanschaffung ist schon fast in trockenen Tüchern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine

Kommentare