Sogenannte Ölschlängel werden aufs Wasser gebracht, um Öl einzudämmen (Symbolbild).
+
Sogenannte Ölschlängel werden aufs Wasser gebracht, um Öl einzudämmen (Symbolbild).

Feuerwehr-Einsatz

„Mondsee“ verunreinigt - Polizei ermittelt

  • Sebastian Schneider
    vonSebastian Schneider
    schließen

Am Samstag wurde die Feuerwehr zum „Mondsee“ auf dem Ewald-Gelände gerufen. Dort befand sich eine öligen Flüssigkeit an der Wasseroberfläche.

Unbekannte haben das Wasser des „Mondsees“ auf dem Ewald-Gelände mit einer öligen Flüssigkeit verschmutzt. Die Verschmutzung wurde eingedämmt. Heute soll das Ordnungsamt entscheiden, wie es weitergeht. Die Polizei ermittelt.

Am Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr gegen 16.30 Uhr zum Mondsee gerufen, auf dessen Oberfläche eine Flüssigkeit – mutmaßlich Öl – bemerkt worden war. Die Berufsfeuerwehr Herten rückte mit neun Einsatzkräften an den See nahe der ehemaligen Zeche Ewald aus und brachte dort sogenannte Ölschlängel ins Wasser. Diese formbaren Sperren verhindern die weitere Ausbreitung von Flüssigkeiten an der Wasseroberfläche und nehmen sie auf. Der Einsatz dauerte knapp zwei Stunden.

Ordnungsamt und Untere Wasserbehörde sind mit dabei

Benachrichtigt wurden wie üblich in solchen Fällen das Ordnungsamt der Stadt Herten und die Untere Wasserbehörde beim Kreis Recklinghausen. „Das Ordnungsamt trifft die weiteren Entscheidungen“, sagte Wachabteilungsleiter Jörg Stier von der Berufsfeuerwehr. Die Flüssigkeit müsse schließlich aus dem Wasser entfernt werden.

Die Polizei war ebenfalls anwesend und nimmt nun Ermittlungen auf mit dem Ziel, herauszufinden, wer die Flüssigkeit in den Mondsee geschüttet hat. Die Polizei erbittet Zeugenhinweise: Tel. 0800/2361111.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Distanz- oder Präsenz-Unterricht? Hertener Schulen reagieren auf Empfehlung
Distanz- oder Präsenz-Unterricht? Hertener Schulen reagieren auf Empfehlung
Distanz- oder Präsenz-Unterricht? Hertener Schulen reagieren auf Empfehlung
Corona-Pandemie: 29 neue Infektionen in Herten; Zahl der freien Betten auf Intensivstationen sinkt
Corona-Pandemie: 29 neue Infektionen in Herten; Zahl der freien Betten auf Intensivstationen sinkt
Corona-Pandemie: 29 neue Infektionen in Herten; Zahl der freien Betten auf Intensivstationen sinkt
Aufgeflogen: Vermeintlicher Straßenfeger in Herten vorläufig festgenommen
Aufgeflogen: Vermeintlicher Straßenfeger in Herten vorläufig festgenommen
Aufgeflogen: Vermeintlicher Straßenfeger in Herten vorläufig festgenommen
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Mit Rettunghubschrauber ins Krankenhaus: Mountainbiker verletzt sich schwer
Mit Rettunghubschrauber ins Krankenhaus: Mountainbiker verletzt sich schwer
Mit Rettunghubschrauber ins Krankenhaus: Mountainbiker verletzt sich schwer

Kommentare