+
Ein großes Loch klafft im Kreuzungsbereich.

An der Schützenstraße

Wasserrohrbruch in Herten: So geht es mit der Baustelle weiter

  • schließen
  • Daniel Maiß
    Daniel Maiß
    schließen

An einer der meistbefahrenen Straßen Hertens hat es einen Wasserrohrbruch gegeben. Mittlerweile ist dort eine Baustelle eingerichtet worden.

Update 4.September 18 Uhr:

Die Schützenstraße bleibt im Bereich der Kreuzung Nimrodstraße vorerst ein Nadelöhr. Der Schaden ist zwar behoben, im Nachgang erneuert Gelsenwasser jetzt aber noch 20 Meter Wasserleitung. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 20. September.

Herten: Kreuzung bleibt passierbar

Weiterhin gilt: Die Kreuzung kann mit Behinderungen in beide Richtungen passiert werden. Die Spuren für den Geradeaus-Verkehr sind eingeengt befahrbar. Von der westlichen Nimrodstraße ist das Abbiegen auf die Schützenstraße nicht möglich. Von der östlichen Nimrodstraße kann nur links (Richtung Süden) abgebogen werden. Fußgänger werden umgeleitet.

Update 3. September, 16 Uhr: 

Ein großes Loch klafft im Kreuzungsbereich, momentan wird zur Schadensstelle hin ausgeschachtet. Um den Schaden zu reparieren, musste die Trinkwasserleitung in dem Bereich abgesperrt werden.

25 Häuser sind dadurch während der Arbeiten bis voraussichtlich 19 Uhr ohne Trinkwasser. Die Anwohner können sich an einem Standrohr an der Schützenstraße in Höhe der Hausnummer 129  mit dem nötigsten Wasserbedarf versorgen. 

Herten: Busse werden umgeleitet

Sollte sich die Reparatur als umfangreicher erweisen, kann sich die Trinkwasser-Absperrung bis in die späten Abendstunden hinziehen.

Die Kreuzung kann mit Behinderung in beide Richtungen passiert werden. Von Norden kommend kann von der Schützenstraße nicht nach rechts in die Nimrodstraße abgebogen werden. Von Süden kommend ist das Linksabbiegen in die Nimrodstraße nicht möglich. 

Die Busse der Vestischen werden in die Wilhelmstraße umgeleitet. Diese Verkehrsregelung bleibt bis mindestens Ende dieser Woche bestehen.

Update 3. Septemer, 12.15 Uhr:

Mittlerweile sind Feuerwehr, Tiefbauamt und Ordnungsamt informiert. Nach neuen Erkenntnissen befindet sich die beschädigte Versorgungsleitung sehr wahrscheinlich unter der Schützenstraße.

Momentan wird besprochen, wie eine möglche Sperrung aussehen könnte. Sicher ist, dass die Verkehrsführung geändert werden muss.

Unsere bisherige Berichterstattung:

An der Kreuzung Nimrodstraße und Schützenstraße ist nach ersten Erkenntnissen der Gelsenwasser-Mitarbeiter vor Ort eine Versorgungsleitung beschädigt, aus dem Asphalt sprudelt Wasser.

Noch ist nicht klar, ob überhaupt und wenn, wie großräumig der Kreuzungsbereich gesperrt werden muss. Momentan fließt der Verkehr noch.

Herten: Hochempfindliches Mikrofon im Einsatz

Die Gelsenwasser-Mitarbeiter hatten den Bereich bereits mit einem hochempfindlichen Mikrofon abgehört, um den genauen Ort des Lecks zu finden. 

Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.

In Herten-Süd wurde ein Neunjähriger angefahren.

In Scherlebeck gab es eine Polizei-Razzia.

In Gelsenkirchen-Buer wurde am Montagabend ein 90-Jähriger zum Opfer eines brutalen Überfalls. Nun sucht die Polizei nach einem Pärchen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht
Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht

Kommentare