Eine Ein-Mann-Corona-Demo sorgte vor der Kaufland-Filiale in Herten-Mitte für großes Aufsehen.
+
Ein Mann sorgte mit seinem Megafon vor der Kaufland-Filiale in Herten-Mitte für großes Aufsehen.

Zwei Polizei-Einsätze an einem Tag

Ohne Maske, aber mit Megafon: Ordnungskräfte müssen vor Grundschule und Kaufland-Filiale eingreifen

  • Daniel Maiß
    vonDaniel Maiß
    schließen

Ein mutmaßlicher Corona-Kritiker sorgte am Donnerstag (25.2.) für großes Aufsehen und mehrere Einsätze in Herten - am Morgen vor einer Grundschule, dann in der Innenstadt. Die Konsequenz: Anzeige und Platzverweise.

Wie die Polizei und die Stadt Herten mitteilen, hatte der Mann sich zunächst am Morgen gegen 7.45 Uhr vor der Grundschule Herten-Mitte platziert. Er trug keine Mund-Nasen-Maske und hatte ein Megafon dabei. Laut Polizei soll der 48-jährige Hertener dort dann Eltern und Kinder auf das Maskentragen angesprochen und sich grundsätzlich corona-kritisch geäußert haben.

Der Kommmunale Ordnungsdienst der Stadt Herten (KOD) sprach daraufhin gegen den Mann einen Platzverweis aus. Der 48-Jährige widersetzte sich diesem allerdings und wurde sogar handgreiflich. Daraufhin wurde die Polizei hinzugerufen. Zusammen mit den Kollegen des KOD wurde dann der Platzverweis gegen den Mann durchgesetzt. Der hatte zuvor in dem Handgemenge einen der KOD-Mitarbeiter leicht verletzt und kassierte dafür eine Strafanzeige.

Polizei rückt mit zwei Mannschaftswagen an

Keine drei Stunden später tauchte der Mann dann erneut ohne Maske und mit Megafon in der Innenstadt von Herten auf und stellte sich zunächst vor dem Rathaus auf. Auch hier verwies ihn der KOD des Platzes. Der 48-Jährige wechselte daraufhin aber nur die Straßenseite und platzierte sich jetzt vor der Kaufland-Filliale am Otto-Wels-Platz. Auch hier gab er corona-kritische Äußerungen von sich.

So sprach der KOD einen weiteren Platzverweis gegen den Hertener aus. Auch dieses Mal zeigte sich der 48-Jährige nicht einsichtig, sodass der KOD erneut die Polizei hinzurufen musste. Die Beamten rückten gleich mit zwei Mannschaftswagen an. In der Zwischenzeit hatte sich eine größere Menge von Schaulustigen angesammelt.

Letztlich gab der Hertener klein bei und verließ den Otto-Wels-Platz. Der KOD sprach einen 24-stündigen Platzverweis für die komplette Innenstadt aus, die Polizei wiederum beschlagnahmte das Megafon. Weitere Ermittlungen folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Unfallfahrt: Hertener demoliert drei Autos und muss verletzt ins Krankenhaus
Unfallfahrt: Hertener demoliert drei Autos und muss verletzt ins Krankenhaus
Unfallfahrt: Hertener demoliert drei Autos und muss verletzt ins Krankenhaus
Im Mammutbaum auf dem Otto-Wels-Platz in Herten ist kaum noch Leben
Im Mammutbaum auf dem Otto-Wels-Platz in Herten ist kaum noch Leben
Im Mammutbaum auf dem Otto-Wels-Platz in Herten ist kaum noch Leben
Corona-Pandemie in Herten: Zahlen steigen weiter an; Inzidenz überschreitet nächste Marke
Corona-Pandemie in Herten: Zahlen steigen weiter an; Inzidenz überschreitet nächste Marke
Corona-Pandemie in Herten: Zahlen steigen weiter an; Inzidenz überschreitet nächste Marke
Biontech oder Astrazeneca? So läuft das Impfen bei den Hausärzten in Herten
Biontech oder Astrazeneca? So läuft das Impfen bei den Hausärzten in Herten
Biontech oder Astrazeneca? So läuft das Impfen bei den Hausärzten in Herten
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an

Kommentare