+
Sie kämpfen auch in diesem Jahr wieder mit: Bürgermeister Fred Toplak (Mitte) und seine Stellvertreter Silvia Godde und Jürgen Grunwald.

Am 6. April putzt sich Herten raus

Kampf gegen den Müll geht in die nächste Runde

  • schließen

HERTEN - Beim Pressetermin am Zentralen Betriebshof (ZBH) zählen die Anwesenden problemlos gleich mehrere neuralgische Müll-Punkte in Herten auf: das Gelände der ehemaligen Zeche Schlägel & Eisen zum Beispiel – auch auf Ewald gebe es einige Ecken. Oder entlang der Gelsenkirchener Straße und der Feldstraße. Überall dort bleibt täglich Müll liegen. Dem rücken Tausende Hertener jetzt wieder zuleibe: „Herten putzt sich heraus“ feiert in diesem Jahr seinen 21. Geburtstag.

Dass dieser beinahe ausgefallen wäre, ist beim Gespräch am Bauhof auch Thema. „Um das zu verhindern, hatten wir ja einen Termin im September ins Auge gefasst – wenn der neue Recyclinghof eröffnet werden soll“, erklärt ZBH-Chef Thorsten Westerheide. Den Putztag wie bisher im März durchzuführen, war nach der erst kürzlich durchgeführten Umstrukturierung der Müllabfuhr nicht möglich. Der Termin im September wiederum stieß bei Bevölkerung und Politik auf wenig Gegenliebe. Und so wurde erneut der Kalender gewälzt und schließlich der 6. April gefunden. Um 9.30 Uhr soll es dann los gehen. Für den Tag sind die Vorbereitungen in vollem Gange, 40 Gruppen haben sich bereits angemeldet und damit 1860 Personen. Darunter sind sechs Kindergärten und zehn Schulen. Auf Grundlage dieser Zahlen ist Westerheide auch zuversichtlich, dass man die Teilnehmerzahl des Vorjahres (2563) noch erreichen werde.

Auch die Stadtspitze ist dabei

Jedes Jahr mit dabei ist die Stadtspitze. Bürgermeister Fred Toplak zum Beispiel ist die erwähnte Feldstraße ein Dorn im Auge. „Es ist unglaublich, was sich da manchmal alles am Rand stapelt.“ Seine Stellvertreterin Silvia Godde freut sich jedes Jahr darüber, „mit wie viel Eifer gerade Schulen und Kindergärten dabei sind. Alle sind aber immer richtig erschrocken, welche Müllberge am Ende zusammenkommen.“ Im vergangenen Jahr waren es 60 Kubikmeter gesammelter Abfall.

Am Prozedere hat sich im Vergleich zum Vorjahr nichts geändert. Schon da gab es keine festen Müllsammelpunkte mehr. Die Gruppen müssen seitdem selbst den Ort benennen, wo der Müll im Nachgang vom ZBH abgeholt werden kann. „Das hat sich bewährt und erleichtert uns die Arbeit“, erklärt Gregor Born, kommissarischer Leiter des Bereichs „Abfall“ beim ZBH.

Wer noch als Gruppe oder einzeln teilnehmen möchte, kann sich beim ZBH unter der zentralen Nummer 0 23 66/30 31 55 melden oder eine E-Mail an zbh-abfall@herten.de schreiben. Um perfekt für die Putzaktion ausgestattet zu sein, können sich die Teilnehmer wie bisher auch nach Absprache vorher am ZBH (Zum Bauhof 5) mit Müllsäcken und Handschuhen eindecken. Dabei sollten sie schon die Stellen benennen können, an denen der ZBH am Ende den gesammelten Müll abholen kann.

Viele sammeln nicht am Putztag selbst, sondern treffen sich schon in den Tagen davor. Gefeiert wird aber gemeinsam. Die „Besenparty“ steigt am 6. April ab 12 Uhr am ZBH – traditionell mit Erbsensuppe. Kurzentschlossene können am Samstag um 9.30 Uhr am Bauhof vorbeikommen, Gruppen sich noch bis Freitag, 5. April, anmelden. Born: „Helfende Hände sind immer willkommen, auch ganz kurzfristig.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt

Kommentare