+
Herten Fußballkäfig Adalbertstraße in Herten-Süd 31072017 Foto: Michael Steyski

Ballspielanlage Adalbertstraße

Fußballzocken im Käfig

  • schließen

HERTEN-SÜD - Klein, aber fein: Neben dem Spielplatz auf der Adalbertstraße – in direkter Nachbarschaft zur Autobahn A 2 – steht nun eine Ballspielanlage.

Der Wunsch zu diesem Fußball-Käfig kam aus der Bevölkerung. „Sonst haben die Kinder auf der Straße Fußball spielen müssen“, weiß Stadt-Sprecherin Anne-Kathrin Lappe. Das sei natürlich mit einer gewissen Gefahr verbunden. Nun hätten die Kinder jedoch die Möglichkeit, sicher zu zocken. Der schmucke Käfig hat etwa die Maße von 12 x 7,5 Metern. Die Mitarbeiter des Zentralen Betriebshofs haben ein Tor aufgebaut. Gespielt wird auf grauer Asche.

"Schöne Alternative zum Garagenhof"

Offiziell von der Stadt freigegeben wurde die Anlage am vergangenen Freitag. „Wir hoffen schon, dass die Anlage von den Kindern angenommen wird“, sagt Lappe. Immerhin haben sich Mitarbeiter des Zentralen Betriebshofs richtig Mühe gegeben beim Bau der Anlage. Sie entfernten Sträucher und versetzten einen Unterstand. Auch der Grenzverlauf wurde neu eingemessen. „Damit ist eine Fläche entstanden, die fußballbegeisterten Kindern und Jugendlichen eine schöne Alternative zum Garagenhof bietet“, findet Anne-Kathrin Lappe.

Mit Fangzaun und Dachnetz

Die neue Anlage ist mit einem Ballfangzaun und einem zusätzlichen Dachnetz ausgestattet. Dadurch kommt der Ball wieder schneller ins Spiel zurück. Zuschauer haben durch den Unterstand einen Platz, um das Spiel zu verfolgen. Die Ballspielanlage und die Arbeiten rund um die Anlage haben insgesamt 30 000 Euro gekostet. Das Geld wurde bereits im Haushalt 2015 bereitgestellt. Der begrenzte Platz und die Nähe zur A 2 erschwerten die Planung und Umsetzung dieses Platzes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

60 Meter breite Lücke im Lippedeich – ist das nicht riskant?
60 Meter breite Lücke im Lippedeich – ist das nicht riskant?
Schwabe (SPD) will in Sachen Langendorf helfen - aber wie?  
Schwabe (SPD) will in Sachen Langendorf helfen - aber wie?  
Mitten in der Schalker Saison-Vorbereitung: Für einen Spieler geht es schon um Alles
Mitten in der Schalker Saison-Vorbereitung: Für einen Spieler geht es schon um Alles
Ab in die Sonne: Hierhin reisen die Dattelner
Ab in die Sonne: Hierhin reisen die Dattelner
Damit Bäume nicht verdursten, sollen Marler helfen
Damit Bäume nicht verdursten, sollen Marler helfen

Kommentare