Baumfällungen

Der ZBH setzt die Säge an

HERTEN - Der Zentrale Betriebshof (ZBH) plant für die nächsten Wochen bis Ende Februar nach eigenen Angaben weitere Baumfällungen und Rückschnitte, um die Verkehrssicherheit im Stadtgebiet zu gewährleisten.

Hier die Übersicht über die anstehenden Maßnahmen: - Eine Esche im Schlosspark ist laut ZBH von einem aggressiven Baumpilz befallen, sodass der Stamm nicht mehr bruchsicher sei. Darum wollen ihn Mitarbeiter des ZBH in den nächsten Tagen fällen.

- Im Backumer Tal an der Teichstraße wird eine Birke gefällt, weil sie „Schäden an einem Privatgrundstück“ verursache, wie der ZBH mitteilt.

- In Scherlebeck sichert der ZBH – wie bereits berichtet – die alte Zechenmauer entlang der Scherlebecker Straße. In unmittelbarer Nähe steht ein Ahornbaum, der für die Arbeiten an der Mauer weichen muss.

- An der Vitusstraße werden als Vorbereitung einer geplanten Umbaumaßnahme gleich vier Bäume gefällt. In den nächsten Monaten beginnen dort unter anderem Bauarbeiten zur Schulwegsicherung.

- In Herten-Süd (Spichern-, Gravelotte- sowie Wörthstraße) werden die Platanen stark zurückgeschnitten. Die Baumkronen sind laut ZBH so stark ausgetrieben, dass der Rückschnitt ebenfalls aus Sicherheitsgründen sein müsse.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund

Kommentare