Bürgertraber

"Ignatz" verfehlt nur knapp den Sieg

HERTEN - Das übliche Tiefstapeln, wonach „Ignatz von Herten“ auf der Bahn lediglich kleine Brötchen backen kann, werden die Bürgertraber nicht durchhalten können.

Am Himmelfahrtstag errang der Vierjährige nach brillantem Fahrvortrag von Jens Holger Schwarma erneut den 2. Platz – lediglich getrennt durch eine halbe Länge vom Sieger „Key for Success“. Hierbei verbesserte der heimische Schwarzbraune seinen persönlichen durchschnittlichen Kilometer-Rekord von 1:19,2 auf 1:18,1 Minuten. Mit schnellem Antritt sicherte sich das Hertener Pferd die Spitze. Die verteidigte der Bürgertraber gegen den Favoriten „Good Game BR“, der im Ziel schließlich Dritter wurde. Erst auf den letzten Metern musste sich „Ignatz von Herten“ gegen „Key for Success“geschlagen geben.

Wer „Ignatz von Herten“ via Bildschirm einmal durchs Wohnzimmer traben lassen oder sein jüngstes Rennen auf dem Smartphone verfolgen will, wählt im Internet diesen Pfad: (Rubrik: Videoarchiv -› 10. Mai 2018 -› 2. Rennen; Ton einschalten)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor

Kommentare