+
Eltern protestieren vor dem Rathaus Herten gegen den Kita-Neubau auf dem Gelände der Süder Grundschule "In der Feige".

Elternprotest wirkt

Kita-Bau in Süd ist verschoben

  • schließen

Herten-Süd - Der Haupt- und Finanzausschuss hat den im Juli vom Rat gefassten Beschluss für einen Kita-Neubau an der der Süder Grundschule vorerst ausgesetzt. Zuvor hatte sich die SPD - mit 24 Stunden Verzögerung - dem Elternprotest gebeugt.

Am Montagabend (1.10.) im Schulausschuss hatte SPD-Ratsfrau Felizitas Reinert noch betont, man werde von dem Baubeschluss für die Kita auf dem Pausenhof der Süder Grundschule nicht abrücken. Zuvor hatten Eltern am Rathaus gegen das Vorhaben protestiert und 350 Unterschriften übergeben.

Mit Verzögerung wirkte der Protest dann aber doch. Am Dienstagabend im Haupt- und Finanzausschuss beugte sich die SPD dem Widerstand. Dabei ging es eigentlich gar nicht mehr um die Kita an sich, sondern um das dazugehörige Verkehrskonzept.

SPD-Fraktionsvorsitzender Christian Bugzel beantragte, den im Juli von SPD und Grünen trotz massiver Anwohner-Kritik gefassten Baubeschluss vorerst auszusetzen. Alle Parteien stimmten zu. In dem Antrag wird der Stadtverwaltung der Auftrag erteilt, bis zur November-Ratssitzung ein Gesamtkonzept vorzulegen. Zum einen soll aufgezeigt werden, wie die Kita, die Turnhalle und ein Neubau der Grundschule auf dem Gelände sinnvoll angeordnet werden können. Zum anderen soll die Stadt Übergangslösungen finden. Denn es fehlen viele Kita-Plätze in Süd und die neue Kita mit 125 Plätzen wird nun später fertig als geplant. Zudem besteht das Risiko, dass die marode Kita „Pusteblume“ (Wörthstraße) vom Landesjugendamt geschlossen wird. Es sollen daher provisorische Unterkünfte an der Augustastraße und der Hedwigstraße geprüft werden. Anwohner, Eltern, Schulleitung und Politik sollen an dem Verfahren beteiligt werden.

Bugzel sagte, die SPD habe im Juli wegen des Platzmangels und der drohenden Schließung der „Pusteblume“ für den Neubau gestimmt. Der Stadtverwaltung warf er vor, dass diese nicht vorher ein Konzept erstellt und die Betroffenen beteiligt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Glatteis im Vest, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Glatteis im Vest, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
Parken vor Wohnen West in Marl ist oft Glückssache
Parken vor Wohnen West in Marl ist oft Glückssache

Kommentare