+
Katharina Bellgart, Nuri Uzunoglu und Aynur Terzi (v. l.) haben es sich auf einer Decke gemütlich gemacht und genießen gut gelaunt bei Live-Musik das Europa-Picknick auf der Halde Hoheward.

Entspannte Wahlwerbung

Europa-Picknick auf der Halde Hoheward in Herten-Süd

  • schließen

HERTEN-SÜD - Als der Westerholter Thimo Niewerth erfuhr, dass auf der Halde Hoheward ein Europa-Picknick stattfindet, hat er spontan gesagt: „Da bin ich dabei!“ Den Aufstieg bis zum Picknickplatz hat er nicht bereut: „Durch die Live-Musik kommt hier sogar ein bisschen Festival-Stimmung auf. Mir gefällt es auf jeden Fall.“

Das „Hertener Bündnis für Europa“ hatte zu der Veranstaltung eingeladen, um eine Woche vor der Wahl mit einem gemütlichen Kulturfest für Europa zu werben und zu informieren. Dazu gab es ein kleines Rahmenprogramm. So sorgten Lilia und Michael von „Katharsis Tizzle“ sowie die Band „Turbo Paletti“ mit Claudio Calamini mit ihrer Musik tatsächlich für entspannte Festival-Atmosphäre. Mit dabei war auch das Café-Mobil des Hertener Caritasverbandes mit Freia Lukat.

In der ersten Stunde spielte außerdem noch das Wetter mit. Doch dann zogen dunkle Wolken auf, es fing an zu gewittern und es regnete. Nina Voskuhl (27) ließ sich auf ihrer Picknick-Decke die Stimmung durch die dunklen Wolken nicht vermiesen. Sie war mit ihrer Freundin Julia Jasiek (27) zum etwas anderen Europa-Fest gekommen, weil ihre Freundin eine Ballonfahrt vom Picknick-Platz aus gewonnen hatte. Doch die fand nicht statt, weil es kurz vor dem Start zu stürmisch wurde. Julia Jasiek nahm es gelassen hin, als es zu donnern beginn: „Auch wenn der Ballon nicht startet, genießen wir das Picknick trotzdem. Auch dann, wenn es regnet.“ Katharina Bellgart war extra aus Hamm nach Herten gekommen: „Ich kenne die Halde Hoheward und dachte sofort: Das ist eine tolle Idee.“

Das meinte auch Nuri Uzunoglu (50). Und er fügte hinzu: „Ich bin Lehrer am Hans-Böckler-Berufskolleg in Haltern. Und das ist eine Europaschule. Da war es für mich klar, dass ich zum Europa-Picknick komme. Es ist wirklich gemütlich hier. Wir können es hier gut aushalten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare