+
Eine grüne Fußgängerampel in Duisburg zeigt einen Bergmann mit einer Lampe in der Hand. Foto: Christophe Gateau/Archiv

Erinnerung an den Bergbau

FDP und CDU für „Ampel-Kumpel“

  • schließen

HERTEN - Der Rat der Stadt Marl hat einstimmig beschlossen, dass an speziellen Orten die Ampeln mit Bergbau-Motiven ausgestattet werden sollen. In Herten haben jetzt FDP und CDU das Gleiche beantragt. Eine Entscheidung, ob in der Stadt bald rote und grüne „Ampel-Kumpel“ mit Helm und Grubenlampe unterwegs sind, fällt aber frühestens im März, wenn der Rat wieder tagt.

Den ersten Antrag stellte FDP-Ratsherr Joachim Jürgens. Er verweist auf Hertens Geschichte als größte Bergbaustadt Europas. „Es sollte nicht sein, dass Städte mit einem geringeren Bezug zum Bergbau Herten den Rang ablaufen“, meint Jürgens. Um hohe Zusatzkosten zu verhindern, könne man die normalen Ampelmännchen immer dann durch kleine Bergleute ersetzen, wenn eine Ampel sowieso gewartet wird.

Inzwischen haben auch die CDU-Ratsleute Silvia Godde und Reinhard Piwek einen Antrag formuliert, der konkreter wird. Demnach soll die Stadt prüfen, ob Ampeln an den drei früheren Schachtanlagen in Süd, Langenbochum und Westerholt sowie am Rathaus mit kleinen Bergleuten ausgestattet werden können. Zusätzlich solle am Rathaus eine Geschichtsstele (Tafel mit Text und Fotos) an die enge Verbindung von Stadt und Bergbau erinnern und die Bergleute ehren.

Was meinen Sie, liebe Leser? Soll auch Herten die Bergmannsampel bekommen? Schreiben Sie uns: lesermeinung@medienhaus-bauer.de. Oder stimmen Sie ab bei unserer Umfrage auf www.hertener-allgemeine.de.

Im Oktober führte die Stadt Duisburg, die der Bezirksregierung Düsseldorf untersteht, die bundesweit erste Bergmannsampel ein. Dagegen blitzte Recklinghausen mit demselben Anliegen bei der Bezirksregierung Münster ab. Inzwischen hat aber NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst klargestellt, dass Ampeln mit lokalem Bezug genehmigungsfähig seien. Neben Marl und Recklinghausen besteht zum Beispiel auch in Dorsten, Castrop-Rauxel, Dinslaken, Witten, Bergkamen und Kamp-Lintfort der Wunsch nach Bergmannsampeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Von wegen Rentenalter: Pfarrer Jürgen Quante arbeitet auch mit 71 noch rund um die Uhr
Von wegen Rentenalter: Pfarrer Jürgen Quante arbeitet auch mit 71 noch rund um die Uhr
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Weil ihm die Fahrweise einer Frau missfiel, griff ein Mann zu ganz rabiaten Methoden
Weil ihm die Fahrweise einer Frau missfiel, griff ein Mann zu ganz rabiaten Methoden
Politiker aus dem Kreistag üben scharfe Kritik am RVR
Politiker aus dem Kreistag üben scharfe Kritik am RVR

Kommentare