+
Ehrenamtliche Helfer der Arbeiterwohlfahrt verkaufen zum Tag der Arbeit auf dem Marktplatz frische Waffeln, frischen Kuchen und Kaffee zugunsten des Wally-Windhausen-Senioren-Zentrums der Awo in Herten-Süd.

Fest und Kundgebung

DGB lädt zum Tag der Arbeit auf den Marktplatz ein

  • schließen

HERTEN-MITTE - Auch wenn die Kundgebung zum Tag der Arbeit am heutigen 1. Mai erst um 13 Uhr beginnt, startete die Feier bereits wie gewohnt um 11 Uhr auf dem Marktplatz im Schatten der St.-Antonius-Kirche.

Es sind genügend Tische und Bänke aufgestellt und es scheint sogar die Sonne, obwohl es von den Temperaturen eher herbstlich ist. Für das leibliche Wohl der Gäste ist bereist jetzt gesorgt.

Neben kühlen Getränken, Bratwurst und anderen Leckereien gibt es am Stand der Arbeiterwohlfahrt unter anderem Kaffee und Kuchen sowie frische Waffeln. Der Erlös, den die ehrenamtlichen Helfer der AWO dabei heute erwirtschaften, ist für das Wally-Windhausen-Seniorenzentrum der AWO in Herten-Süd bestimmt. Konkret soll dies die Anschaffung einer sogenannten Mobi-Bar ermöglichen. Dabei handelt es sich um eine mobile Küche, mit der die bettlägerigen Bewohner in ihren Zimmer ihr Essen zubereitet bekommen können und soweit es geht, auch dabei aktiv mithelfen können. So können sie zu Beispiel die Gerüche beim Kochen besser wahrnehmen und ihre Sinne trainieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

10:2 Tore, sechs Punkte  - TuS 05 Sinsen marschiert  in die Zwischenrunde
10:2 Tore, sechs Punkte  - TuS 05 Sinsen marschiert  in die Zwischenrunde
Ärgernis Baulücken: Was die Stadt dagegen tun kann  
Ärgernis Baulücken: Was die Stadt dagegen tun kann  
Aufmerksamer Zeitungszusteller sieht brennendes Auto und ruft die Feuerwehr
Aufmerksamer Zeitungszusteller sieht brennendes Auto und ruft die Feuerwehr
Dattelns Senioren-Fußballer sind heiß auf den Stadtmeisterpokal 
Dattelns Senioren-Fußballer sind heiß auf den Stadtmeisterpokal 
Mondfinsternis im Juli 2019: Zwei Drittel des Mondes lagen im Schatten
Mondfinsternis im Juli 2019: Zwei Drittel des Mondes lagen im Schatten

Kommentare