+
Aktiv für die Bürgerstiftung (v.l.): Der erste Schatzmeister Willi Wessel, die aktuelle Vorsitzende Jutta Haug, die erste Vorsitzende Dr. Elisabeth Nilkens (vorne), Carmen Treppte (u.a. Leiterin „Ein Quadratkilometer Bildung“), die erste stellv. Vorsitzende Marie-Luise Bock, Hofleiterin Karina Spohr und der zweite Vorsitzende Gerd Grammann.

Fest auf dem Hof Wessels

20 Jahre Hertener Bürgerstiftung

  • schließen

HERTEN - 20 Jahre sind vergangenen, seitdem die Hertener Bürgerstiftung gegründet wurde. Der runde Geburtstag bot Anlass für eine kleine, familiäre Feier auf dem Hof Wessels. Stifter, Ehrenamtler, Hofmitarbeiter und Aktive des Projekts „Ein Quadratmeter Bildung“ sowie der Initiative „SüderLeben“ waren der Einladung gefolgt.

39 Bürgerinnen und Bürger hatten seinerzeit die Stiftungsurkunde unterzeichnet. Auf Initiative des früheren „Herta“-Eigentümers Karl-Ludwig Schweisfurth gelobten sie, mit vereinten Kräften gegen die Verödung der einstigen Bergbaustadt Herten anzuarbeiten und speziell jungen bzw. sozial benachteiligten Menschen berufliche Perspektiven zu eröffnen. Mittlerweile ist die Stifter-Schar auf 131 Personen angewachsen. Jutta Haug, die heutige und nach Dr. Elisabeth Nilkens und Gerd Grammann dritte Vorsitzende der Bürgerstiftung, dankte den vielen Engagierten – von Stiftern, Spendern und Projektpartnern bis hin zu haupt- und ehrenamtlichen Helfern und interessierten Besuchern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen

Kommentare