Feuerwehr-Einsatz

Rauchmelder verhindern Wohnungsbrand

  • schließen

HERTEN - In einer Wohnung an der Straße „In der Feige“ schlugen am Freitagmittag (13.07.) Rauchmelder Alarm. „Zum Glück!“, sagt Christian Trachternach, Wachabteilungsleiter bei der Berufsfeuerwehr. So konnte Schlimmeres verhindert werden.

Anwohner hörten um 13.30 Uhr das Piepsen und alarmierten die Feuerwehr, die Einsatzkräfte stellten vor Ort Brandgeruch fest. Weil niemand zu Haus war, brachen sie gewaltsam die Wohnungstür auf.

Wegen eines technischen Defekts kokelte es in der Küche, mit einem Feuerlöscher war die Situation schnell unter Kontrolle. „Aber ohne Rauchmelder hätte daraus ein Wohnungsbrand werden können“, betont Trachternach.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr sowie die Löschzüge Herten und Westerholt der Freiwilligen Feuerwehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
Hubschrauber kreist über Rapen - 84-jähriger Senior taucht am Abend wieder auf
Hubschrauber kreist über Rapen - 84-jähriger Senior taucht am Abend wieder auf
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor

Kommentare