+
Sturmtief "Ivan" entwurzelt eine Birke auf dem Spielplatz an der Feldstraße, Höhe Otto-Lenz-Straße. 08062019 Foto: Danijela Budschun

Feuerwehreinsatz

"Ivan" fällt zwei Birken in Herten

  • schließen

HERTEN - Die Berufsfeuerwehr Herten war gegen 15 Uhr in einem Sturmeinsatz auf dem Alten Friedhof in Herten-Mitte. Dort war ein Baum umgestürzt. Verletzt wurde niemand. Es war nicht der erste Einsatz, den Sturmtief "Ivan" den Hertener Feuerwehrleuten und dem Zentralen Betriebshof Herten (ZBH) am Samstag, 8. Juni, beschert hat.

Denn schon um 12.28 Uhr wurden die Einsatzkräfte zum Spielplatz auf der Feldstraße in Höhe der Otto-Lenz-Straße gerufen. Dort war ebenfalls ein Baum - eine rund 16 Meter hohe Birke - umgekippt. Glücklicherweise hielten sich zu dem Zeitpunkt keine Menschen auf dem Spielplatz auf, sodass niemand verletzt wurde. Auch Spielgeräte sind nach erster Einschätzung der Feuerwehr nicht kaputt gegangen: Der Baum habe sich genau zwischen den Spielgeräten abgelegt, berichtet Wachabteilungsleiter Christian Trachternach.

Die Einsatzkräfte sperrten den Bereich rund um die Birke ab und haben sie erstmal so liegengelassen, ohne sie zu zersägen: "Weil der Baum keine Gefahr darstellt", sagt Trachternach. "Während eines Sturms einen Baum kleinzusägen, der keine Gefahr darstellt, macht man auch aus Eigenschutz nicht", erklärt der Wachabteilungsleiter weiter.

Auch der Baum auf dem Alten Friedhof werde wohl übers Wochenende so liegenbleiben. Die Feuerwehr hat Mitarbeiter des ZBH dazugerufen, die sich vor Ort ein Bild machen. Bei dem Baum auf dem Friedhof handelt es sich übrigens ebenfalls um eine Birke.

Gegen 17 Uhr erreichte die Berufsfeuerwehr dann ein weiterer Alarm: An der Steinstraße, Ecke Akazienstraße in Westerholt war ein kapitaler Ast in einer Baumkrone angebrochen und drohte, auf die Straße zu fallen. Mithilfe einer Drehleiter gelangte ein Feuerwehrmann zum Ast hinauf und konnte ihn absägen. Auch hier wurde niemand verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Brand in Awo-Wohnungen: 50 Senioren in Sicherheit gebracht - Polizei sperrt Unglücksort
Brand in Awo-Wohnungen: 50 Senioren in Sicherheit gebracht - Polizei sperrt Unglücksort
Eichendorffstraße 43 und 45 - So wollen Stadt und Hauseigentümer nun durchgreifen
Eichendorffstraße 43 und 45 - So wollen Stadt und Hauseigentümer nun durchgreifen
Junge Mutter und ihr Sohn (2) werden vermisst - halten sie sich im Ausland auf?
Junge Mutter und ihr Sohn (2) werden vermisst - halten sie sich im Ausland auf?
Bahnübergang: Fünf Verletzte nach Auffahrunfall - zweiter Vorfall innerhalb von vier Tagen
Bahnübergang: Fünf Verletzte nach Auffahrunfall - zweiter Vorfall innerhalb von vier Tagen
Ein Leerstand weniger in der City: Junge Frau erfüllt sich ihren Traum 
Ein Leerstand weniger in der City: Junge Frau erfüllt sich ihren Traum 

Kommentare