Formanski tritt nicht mehr an

Pokalfrust bei den Hobbykeglern

  • schließen

HERTEN - Zum traditionellen Keglerball nach Abschluss der Stadtmeisterschaft und des Stadtpokals 2018 trafen sich jetzt Mitglieder des Stadtverbands der Hobbykegler im Scherlebeck’s. Ungetrübt blieb die Stimmung jedoch nicht, denn mit dem Verband könnte es im nächsten Jahr ordentlich in die Rinne gehen.

Der Vorsitzende und Schriftführer Dirk Formanski kündigte nach den Siegerehrungen an, bei der Jahreshauptversammlung am 10. Februar alle Posten niederzulegen. Außerdem wolle mit ihm auch ein großer Teil des Vorstands zurücktreten.

Aus Formanski spricht Enttäuschung: „Als ich vor zwölf Jahren Vorsitzender wurde, hatten wir im Kolpinghaus noch 140 Mitglieder, heute sind gerade einmal 39 zum Ball gekommen und acht Pokale wurden überhaupt nicht abgeholt. Kaum jemand interessiert sich noch fürs Kegeln, wir werden jedes Jahr weniger, und um die Verbandsarbeit schert sich erst recht keiner.“

Am 10. Februar wird neu gewählt

Obwohl er selber aus gesundheitlichen Gründen seit einem Jahr keine Kugel mehr schieben könne, habe er weiter alles für den Stadtverband getan. Nun hat er die Nase voll vom allgemeinen Desinteresse der Mitglieder. Nach dem Rücktritt will er sich verstärkt um sein Brieftauben-Hobby kümmern.

Ob der Stadtverband der Kegler noch eine Zukunft hat, werde sich zunächst am 10. Februar zeigen: „Dann sollten möglichst viele Mitglieder zur Jahreshauptversammlung kommen und die Vorstandsposten neu besetzen.“ Ob noch jemand bereit sein wird, 27 beziehungsweise 23 Jahre im Vorstand zu arbeiten, wie es die gesondert geehrten Maria und Heinz Hase getan haben, dürfte mehr als fraglich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole
Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole

Kommentare