Gaspreis bleiben stabil

Strompreise steigen zum 1. Januar

  • schließen

HERTEN - Die Hertener Stadtwerke erhöhen zum 1. Januar 2019 die Strompreise in der sogenannten Grundversorgung (Tarif „für alle“). Betroffen sind somit alle Haushaltskunden, die keinen Sondertarif (z.B. „für uns“, „für familien“) haben.

Der Arbeitspreis wird um etwa 7,5 Prozent von 25,08 Cent/kWh (brutto) auf 26,97 Cent/kWh (brutto) angehoben. Der Grundpreis in Höhe von 93,82 Euro pro Jahr bleibt konstant. Für einen Beispiel-Haushalt in der Grundversorgung mit einem Stromverbrauch von 3.500 kWh im Jahr belaufen sich die Mehrkosten auf 5,51 Euro im Monat, das sind rund 66 Euro im Jahr. Die ab 2019 gültigen Steuern, Abgaben und Umlagen (z. B. Stromsteuer, Erneuerbare-Energien-Umlage) machen dann einen Anteil von 53,2 Prozent am gesamten Strompreis aus.

Höhere Kosten bei der Strombeschaffung

Als Grund für die Preiserhöhung nennen die Stadtwerke steigenden Kosten für die Strombeschaffung. Strom wird an der Energiebörse gehandelt, und dort gehen die Einkaufspreise seit Jahresbeginn deutlich nach oben. Auch die Nutzungsentgelte für die Leitungsnetze steigen. „Seit Januar 2015 sind wir das erste Mal wieder gezwungen die Kostensteigerungen an unsere Kunden weiterzugeben“, sagt Dr. Klaus Telges, Vertriebsleiter bei den Hertener Stadtwerken. „Durch einen vorausschauenden Einkauf können wir einiges abfedern, aber gegen weltweit steigende Energiepreise und den starken Preisanstieg an den Rohstoffmärkten können wir nichts ausrichten.“ Auch die Erdgasbeschaffung ist von höheren Rohstoffpreisen betroffen. „Die Erdgaspreise können wir jedoch zum Jahreswechsel stabil halten“, so Telges. „Nach heutigem Stand bleiben die Preise zumindest über die Heizperiode hinweg konstant.“

Das Team im Kundenzentrum „Studio B“ (Jakobstr.6) beantwortet montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr Fragen. Zudem sind die Stadtwerke unter 0 23 66 / 307 123 sowie per E-Mail erreichbar:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt
Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 

Kommentare