Gebietsbeirat

Mitmischer gesucht

  • schließen

HERTEN-WESTERHOLT - Am Dienstag, 27. November, finden im Stadtteilbüro an der Egonstraße 4 in Gelsenkirchen (direkt an der Grenze zu Bertlich) wieder die Wahlen der Bürgervertreter des Gebietsbeirates „Hassel.Westerholt.Bertlich“ statt.

Stadtteilbüro „Hassel.Westerholt.Bertlich“, Egonstr. 4, Gelsenkirchen: Info-Veranstaltung zur Wahl des neuen Gebietsbeirates, Dienstag, 18. September, 18 Uhr.

Alle Bürger, die an einer Kandidatur für das Gremium interessiert sind, können sich am Dienstag, 18. September, ab 18 Uhr auf einer Veranstaltung im Stadtteilbüro über die Arbeit des Gremiums informieren. Egon Kopatz (69), aktuell stellvertretender Vorsitzender des Gebietsbeirates, wird dabei unter anderem mit seinen Mitstreitern berichten, was der Beirat seit seiner Gründung unter dem Motto „Zwei Städte – ein Ziel“ für die Stadtteile erreicht hat. Der aus Hassel stammende Egon Kopatz würde sich mit dem in Bertlich aufgewachsenen Vorsitzenden Bodo Ladwig (47) freuen, wenn möglichst viele Bürger aus den Stadtteilen zur Wahl gehen würden. Ladwig betont: „Wir suchen für unseren Beirat Mitmischer, die sich für ihre Stadtteile einsetzen wollen und Ideen mitbringen. Besonders willkommen sind dazu auch jungen Menschen ab 16 Jahren.“ Wählen und zur Wahl stellen können sich alle Bewohner ab 16 Jahren, die eine Meldeadresse in den Hertener Stadtteilen Westerholt und Bertlich oder in den Gelsenkirchener Stadtteilen Hassel und Buer-Nord haben. Der Beirat tagt in der Regel viermal pro Jahr. Die Sitzungen finden immer wechselnd in den Stadtteilen statt. Die Mitglieder entscheiden jährlich darüber, wohin wie viel aus Mitteln des Quartierfonds vergeben werden. Dafür stehen jährlich 50.000 € zur Verfügung (bereitgestellt zu 80 Prozent aus Landesmitteln und zu jeweils 10 Prozent von Herten und Gelsenkirchen).

Rubriklistenbild: © Martin Pyplatz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare