Großer Polizei-Einsatz

Mann droht in einem Haus in Herten-Scherlebeck mit einer Waffe

  • schließen

HERTEN - Mehr als zwei Stunden dauerte am Donnerstagmittag ein Großeinsatz der Polizei an der Amtsstraße in Scherlebeck. Ein Bewohner hatte in seiner Wohnung eine Frau verbal bedroht. Es stand die Befürchtung im Raum, dass Schlimmeres passieren könnte.

In dem Gespräch mit der Frau erwähnte der Mann auch eine Waffe. Die Frau verließ daraufhin unbeschadet die Wohnung und rief die Polizei.

Diese rückte in der beschaulichen Wohnstraße mit zahlreichen Einsatzfahrzeugen an. Vorsichtshalber trugen die Beamten schusssichere Westen und Helme.

Wie Polizei-Sprecher Andreas Wilming-Weber auf Anfrage unserer Redaktion berichtet, trafen die Einsatzkräfte den Mann im Hausflur an und überwältigten ihn. Er wurde zur Polizeiwache gebracht und es wurde eine Strafanzeige geschrieben.

Nach Angaben der Polizei wurde niemand verletzt. In der betreffenden Wohnung fanden die Beamten eine Armbrust.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hohe Temperaturen: Feuerwehr und Stadt im Einsatz - Bauern und Förster bangen
Hohe Temperaturen: Feuerwehr und Stadt im Einsatz - Bauern und Förster bangen
Die Einsatzfahrzeuge der Waltroper Feuerwehr: Welche sie haben, wofür sie gebraucht werden 
Die Einsatzfahrzeuge der Waltroper Feuerwehr: Welche sie haben, wofür sie gebraucht werden 
Bahnsteig-Mord macht fassungslos: Augenzeuge schildert tödliche Szene
Bahnsteig-Mord macht fassungslos: Augenzeuge schildert tödliche Szene
Schock am frühen Morgen: Diebe machen fette Beute am Kanal
Schock am frühen Morgen: Diebe machen fette Beute am Kanal
Marvin (15) wird seit zwei Jahren vermisst - jetzt beteiligt sich "Aktenzeichen XY" an der Suche 
Marvin (15) wird seit zwei Jahren vermisst - jetzt beteiligt sich "Aktenzeichen XY" an der Suche 

Kommentare