Haushalt vorgestellt

Kämmerer erwartet 1,1 Millionen Euro Plus

  • schließen

Herten - Zum dritten Mal seit 2017 wird die Stadt Herten im kommenden Jahr schwarze Zahlen schreiben. Das ist die positive Botschaft des Haushaltsentwurfs, den Kämmerer Matthias Steck am Montagabend (5.11.) dem Rat vorgestellt hat. Es gibt aber auch eine negative Botschaft.

Die Stadt ist weiterhin in hohem Maße abhängig von den Umlage-Forderungen des Kreises Recklinghausen sowie von Zuweisungen und Zuschüssen des Landes NRW und des Bundes. Aus eigener Kraft könnte sie die „schwarze Null“ nicht erreichen – trotz jahrelanger massiver Sparmaßnahmen.

Der Haushaltsentwurf sieht vor, dass die Stadt das Jahr 2019 mit einem Plus von 1,07 Millionen Euro abschließt. Am 28. November muss der Rat den endgültigen Haushalt beschließen. Bis dahin können die Parteien Änderungswünsche vortragen. Die SPD hat schon angedeutet, die ungeliebte Sondernutzungsgebühr kippen zu wollen.

Rubriklistenbild: © Martin Pyplatz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Notlandung auf dem Flugplatz Borkenberge - Pilot schwer verletzt
Notlandung auf dem Flugplatz Borkenberge - Pilot schwer verletzt

Kommentare