Herten-Forum

Parkplatz ist ab Montag gesperrt

  • schließen

HERTEN-MITTE - Bis zu 100 Autos und Lastwagen stehen täglich auf dem „wilden“ Parkplatz hinter dem Herten- Forum. Bekanntlich soll aber auf der Fläche ein neues Einkaufszentrum entstehen. Der Investor, das Bonner Unternehmen „Phoenix development“, lässt jetzt alle Bäume und Sträucher entfernen.

Nach Angaben der Stadt Herten beginnen die Arbeiten am kommenden Montag, 18. Februar. Sie werden voraussichtlich bis zum 28. Februar dauern. Der Investor hat den Hertener Garten- und Landschaftsbaubetrieb Bertlich beauftragt.

Autos werden kostenpflichtig abgeschleppt

Während der Rodung kann das Grundstück nicht als Parkplatz genutzt werden. Das Areal darf schon ab Sonntag, 17. Februar, 0 Uhr, nicht mehr befahren werden. Alle dort geparkten Fahrzeuge müssen vorher entfernt werden. Das Unternehmen „Phoenix development“ betont: Autos, die nach diesem Zeitpunkt immer noch dort parken, werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Nach Abschluss der Rodung kann das Gelände vorübergehend wieder auf eigene Gefahr als Parkplatz genutzt werden. „Phoenix development“ hat zugesagt, den Parkplatz so lange wie möglich zugänglich zu lassen. Konkrete Bauarbeiten am Forum sind erst in der Jahresmitte zu erwarten. Die Bäume und Sträucher werden trotzdem schon jetzt entfernt, da solche Arbeiten nur bis Ende Februar erlaubt sind. Dann beginnt die Nist- und Brutzeit.

Rubriklistenbild: © Martin Pyplatz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund

Kommentare