Hertens Quote sinkt auf 9,2 Prozent

Weniger Arbeitslose im Mai

HERTEN - Die Zahl der arbeitslos gemeldeten Hertener ist im Mai gesunken – von 3000 auf 2921. Im Vergleich zum Mai 2018 waren es sogar 392 weniger. Die Arbeitslosenquote – vor einem Jahr bei 10,6 Prozent – liegt jetzt bei 9,2 Prozent und damit 0,4 Prozentpunkte unter dem Wert von Ende April.

Das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass Herten immer noch die Stadt mit der dritthöchsten Arbeitslosenquote im Kreis RE ist. Sie teilt sich diesen Platz mit der Stadt Marl. Darüber liegen nur noch die Städte Recklinghausen (9,6 Prozent) und Gladbeck (10 Prozent). Zum Vergleich: Die niedrigste Arbeitslosenquote aller zehn Kreisstädte hat Haltern am See mit 3,2 Prozent.

Die Fachleute der Arbeitsagentur gehen davon aus, dass sich der Sinkflug bei den Arbeitslosenzahlen im Juni noch fortsetzen wird, bevor im Juli – bedingt durch die Sommerferien – die Zahlen wieder steigen dürften.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen

Kommentare