"Ignatz von Herten"

Jahresdebüt für den Bürgertraber

HERTEN/DINSLAKEN - Zwei Frauen entscheiden wahrscheinlich, ob Bürgertraber „Ignatz von Herten“ sein Jahresdebüt am Sonntag, 31. März, auf seiner Lieblingsbahn Dinslaken siegreich gestalten kann. Im 5. Rennen gegen 15.20 Uhr startet der Schwarzbraune zumindest als Co-Favorit unter der Führung von Pia Ahokas.

Schärfste Widersacherin dürfte „Winslet“ sein. Im Sulky dieser siebenjährigen formstarken Stute sitzt Kim Feelders. Beflügelt durch ihren jüngst errungenen ersten Sieg wird die junge Niederländerin alles geben. Zum bevorstehenden Rennen erklärt die sportliche Leiterin der Bürgertraber, Kerstin Oex: „Wir wissen, dass Ignatz seine Pause sinnvoll genutzt hat. Mit seinem Kumpel Sirakus hat unser Pferd ausgiebig auf der Weide herumgetobt. Die aktuellen Trainingsleistungen sind gut. Die Praxis lehrt allerdings, dass Pferde nach der Pause erst wieder auf Touren kommen müssen. Hinzu kommt, dass unsere Fahrerin Pia Ahokas als behutsame Pferdelenkerin bekannt ist. Sie wird ihren Schützling dosiert einsetzen und ihn keineswegs ausquetschen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum

Kommentare