"Ignatz von Herten"

Jahresdebüt für den Bürgertraber

HERTEN/DINSLAKEN - Zwei Frauen entscheiden wahrscheinlich, ob Bürgertraber „Ignatz von Herten“ sein Jahresdebüt am Sonntag, 31. März, auf seiner Lieblingsbahn Dinslaken siegreich gestalten kann. Im 5. Rennen gegen 15.20 Uhr startet der Schwarzbraune zumindest als Co-Favorit unter der Führung von Pia Ahokas.

Schärfste Widersacherin dürfte „Winslet“ sein. Im Sulky dieser siebenjährigen formstarken Stute sitzt Kim Feelders. Beflügelt durch ihren jüngst errungenen ersten Sieg wird die junge Niederländerin alles geben. Zum bevorstehenden Rennen erklärt die sportliche Leiterin der Bürgertraber, Kerstin Oex: „Wir wissen, dass Ignatz seine Pause sinnvoll genutzt hat. Mit seinem Kumpel Sirakus hat unser Pferd ausgiebig auf der Weide herumgetobt. Die aktuellen Trainingsleistungen sind gut. Die Praxis lehrt allerdings, dass Pferde nach der Pause erst wieder auf Touren kommen müssen. Hinzu kommt, dass unsere Fahrerin Pia Ahokas als behutsame Pferdelenkerin bekannt ist. Sie wird ihren Schützling dosiert einsetzen und ihn keineswegs ausquetschen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare