+
Schnell und laut ziehen die Rättler durch das Alte Dorf, hier über den Ostwall.

An Karfreitag und Karsamstag

Die Rättler ziehen durch das Alte Dorf

  • schließen

HERTEN - Seit Jahrhunderten verstummen an Karfreitag und -samstag die Glocken der St.-Martinus-Kirche aus Trauer um den Tod Jesu Christi. Oft heißt es im Volksmund auch: „Die Glocken entfliegen nach Rom“. Kinder und Jugendliche ziehen dann als Ersatz mit lautstark klappernden Holzkästen durch die Gassen des Alten Dorfs.

„Rätteln“ heißt der Brauch, mit dem einst nicht nur zum Kirchgang aufgerufen wurde. Wer auf seinem Stück Land im Mühlenkamp oder in der Baut arbeitete, der wurde von den Glocken zum Essen gerufen – und an den Kartagen eben durch das Rätteln.

Der Brauch des Rättelns ist allgemein seit dem 15. und 16. Jahrhundert überliefert. Wann die Rättler in Westerholt erstmals ihre Runden drehten, ist unbekannt. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts trug Zimmermeister Johannes Spiekermann zum Erhalt des Brauchs bei. Er baute nämlich die Rätteln.

Strammen Schrittes unterwegs

In Westerholt laufen die Rättler drei Runden – am Samstagabend sogar sechs – strammen Schrittes um das Dorf: von der Kirche aus über den Ostwall und die Freiheit, am Schloss vorbei zum Pfarrhaus und letztlich über den Nordwall zurück zur Kirche. Die Rättel erklingt dabei im Rhythmus Ra, Ra, Ra-ra-ra. Mit der Kurbel wird dazu eine Walze gedreht, an der sich Zapfen befinden. Diese heben hölzerne Zungen an und lassen sie auf den Resonanzboden knallen. Am Pfarrhaus und auf dem Nordwall werden die Rätteln traditionell mit aller Kraft durchgedreht. Früher wurden auf diese Weise der Pfarrer und der Organist geweckt.

Kinder und Jugendliche aus der ganzen Pfarrei St. Martinus – also auch aus Langenbochum und Scherlebeck – sind beim Rätteln herzlich willkommen. Die Holzinstrumente werden vor Ort zur Verfügung gestellt. Treffen ist jeweils kurz vor den Startzeiten auf dem Ostwall in der Nähe der Sakristei der St.-Martinus-Kirche.

Gerättelt wird zu diesen Zeiten:

  1. Karfreitag: 7 Uhr, 12 Uhr, 19 Uhr
  2. Karsamstag: 7 Uhr, 12 Uhr, 19 Uhr und 20.30 Uhr (vor der Ostermesse)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe

Kommentare