Kirchenvorstand

Briefwahl bringt Katholiken hohe Beteiligung

  • schließen

HERTEN - Bei den Kirchenvorstandswahlen am vergangenen Wochenende gab es in St. Antonius eine große Überraschung. Die Gemeinde hat erstmals ausschließlich auf Briefwahl gesetzt. Mit Erfolg:

18,4 Prozent der wahlberechtigten Gemeindemitglieder haben abgestimmt. In St. Martinus, wo – wie in den Jahren zuvor – vor und nach den Gottesdiensten gewählt wurde, lag die Beteiligung bei 5 Prozent. Eine Zahl, die sonst auch in St. Antonius selten überschritten wurde. Zweistellig – das gab es bei Kirchenwahlen, egal ob Kirchenvorstand oder Pfarreirat, noch nie. „Das ist ein sehr positives Ergebnis“, sagt Dechant Norbert Mertens. Konkret haben 1 590 der insgesamt 8553 Wahlberechtigten in St. Antonius abgestimmt. „Sonst haben wir noch nicht einmal die Zahl der Gottesdienstbesucher erreicht und jetzt gleich so viel mehr“, sagt Mertens. „Eines müssen wir aber noch verbessern. Bei der nächsten Wahl werden wir die Kandidaten ausführlicher vorstellen, mit Bildern und mit einem kurzen Text, warum sie zur Wahl stehen.“ Allerdings habe die Briefwahl auch viel Arbeit bereitet. Ein siebenköpfiges Helferteam sei insgesamt neun Stunden beschäftigt gewesen, so Mertens. „Deswegen gilt unser Dank denen, die gewählt haben ebenso wie den Wahlhelfern“, sagt Mertens. Ein Grund, weshalb Norbert Urbic, Pfarrer in St. Martinus, erst einmal von der Briefwahl Abstand nimmt. „Wir warten die Resonanz in den Vorreiter-Gemeinden ab“, so Urbic. 404 der 8 100 wahlberechtigten Gemeindemitglieder haben in St. Martinus abgestimmt. „Ein gutes Ergebnis“, so der Pfarrer. Gewählt worden sind (in alphabetischer Reihenfolge): St. Antonius: Klaus-Dieter Amtmann, Sebastian Egner, Angelika Mendrina-Boehner, Ludger Trifterer und Dr. Josef Wellmann. St. Martinus: Britta Böckmann, Carlo Graf von und zu Westerholt und Gysenberg, Tobias Kauch, Adrian Andreas Rusin, Carsten Schmitz, Andreas Spiekermann, Andrea Viermann und Bernhard Wolter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Mega-Deal des BVB: Folgt jetzt der Großangriff auf den FC Bayern?
Mega-Deal des BVB: Folgt jetzt der Großangriff auf den FC Bayern?
Sternschnuppen im November 2019: Wie lange sind Leoniden im November zu sehen?
Sternschnuppen im November 2019: Wie lange sind Leoniden im November zu sehen?
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen

Kommentare