+
Polizeikontrolle am Car-Freitag in Herten auf dem Lidl-Parkplatz an der Ewaldstraße in Herten-Süd am 19. April 2014. Im Fokus des Schwerpunkteinsatzes liegen Raser und illegales Tuning.

Kontrollen am Car-Freitag

Drei Autos aus dem Verkehr gezogen

  • schließen

HERTEN-SÜD - Raser und illegales Tuning gefährden die Sicherheit im Straßenverkehr. Vor diesem Hintergrund kontrollierte heute (19. April) die Polizei mit einem Großaufgebot auf dem Lidl-Parkplatz an der Ewaldstraße zahlreiche Fahrzeuge auf mögliche Tuning-Verstöße. Anlass war der sogenannte „Car-Freitag“, der als Saisoneröffnung der Tuningszene gilt.

An diesem Tag hatte die Polizei vor allem den Bereich rund um das Gelände der ehemaligen Zeche Ewald im Blick, die als Treffpunkt der Szene bekannt ist. Gestern starteten die Kontrollen um 16 Uhr. Innerhalb von zwei Stunden, so René Borghoff von der Pressestelle der Kreispolizeibehörde Recklinghausen, wurden auf dem Parkplatz 27 Fahrzeuge und 32 Personen kontrolliert. Zwei Fahrzeuge wurden sichergestellt und abgeschleppt, einem Pkw-Besitzer wurde die Weiterfahrt untersagt. Er wurde von einer Zivilstreife zum Parkplatz geleitet, weil aufgefallen ist, dass sein Fahrzeug offenbar zu tief liegt. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass das Fahrwerk nicht eingetragen war. Im Stadtgebiet von Herten wurden bis 18 Uhr insgesamt 13 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei erhielt ein Autofahrer eine Anzeige, weil er Alkohol getrunken hatte. Außerdem gab es zwei Verwarnungsgelder. Angehalten wurde auch ein Rollerfahrer, der ohne Fahrerlaubnis unterwegs war.

Die Autofahrer, die auf den Parkplatz eingewiesen wurden, nahmen die Kontrollen gelassen hin. So auch ein 44-jähriger Fahrer aus Gelsenkirchen, der mit seiner 436 PS Corvette angehalten wurde. Er meinte: „Ich wollte eigentlich nach Haltern fahren und wurde dann auf den Parkplatz gelotst. An meinem Fahrzeug war aber alles in Ordnung.“ Und er fügte hinzu: „Ich habe schon Verständnis für die Aktion. Denn wer illegal etwas an seinem Fahrzeug verändert, gefährdet sich und andere.“

Im vergangenen Jahr wurden am „Car-Freitag“ im Kreis Recklinghausen und in Bottrop insgesamt 630 Fahrzeuge und 380 Personen kontrolliert. Zwölf Autos wurden sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Erstes Aufatmen nach Schock-Tat in Gelsenkirchen: 13-Jährige wohl einziges Opfer
Erstes Aufatmen nach Schock-Tat in Gelsenkirchen: 13-Jährige wohl einziges Opfer
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare